Hachette U 96 Diskussion

    There are 412 replies in this Thread. The last Post () by ThomasB.

      Hallo Stefan -upps hab ich mich da vertippt!!! Nietkopfdurchmesser! Ja- die Geschichte ist und wird nicht einfach! Aber aus diesem Grund dann auf einen anderen Maßstab ausweichen, nur um die Nieten darzustellen, werde ich sicherlich nicht umsetzen. Und zukaufen werde ich auch nicht; eher lass ich alles weg- nach der Dev. -Manchmal ist weniger mehr- Ich habe mit meinen Kindern einen Ausflug nach Kiel geplant und dort schauen wir uns dann das U- Boot einmal gaaanz genau an...
      Ich wäre aber trotzdem an den Ergebnissen von Dir sehr interessiert, da ich die von Dir beschriebenen Artikel noch nicht verarbeitet habe und man soll ja NIE nie schreiben/ sagen...
      Besonders freue ich mich darüber, dass Du diesen Weg zum Infoaustausch hier gewählt hast- RESPEKT! -denn es hilft so auch den Überblick zu den eigentlichen Gemeinschaftsbauberichten aufrecht zu erhalten. Marco hat seiner Zeit extra diesen treat dafür eingerichtet...
      Wir lesen uns -Stefan-- Gruß Thomas

      Moin Thomas,

      lass dich vom Laboe-Boot nicht auf's Glatteis führen :wacko: von der originalen Außenhülle ist nicht mehr viel erhalten wenn überhaupt noch was da ist aber das wirst du schnell erkennen wenn nämlich [-11] die Flutschlitze nicht mehr da sind :patsch:

      Gruß

      Christoph (der Hammenser)

      P.S. In den 80er fingen die schon an die Bleche zu wechseln und Flutschlitze dicht zu schweißen [-10]
      --- ja das stimmt -Christoph- und es gab da auch verschiedene Umbauten, bevor es dann so zu betrachten ist... Aber es gibt noch genügend Details, die mir beim Ausrüsten und darstellen in Zukunft noch helfen könnten und hinfahren, anschauen ,wollten wir schon immer einmal...
      Gruß Thomas
      Also ehrlich! Das verstehe nun wer will; nur scheinbar ich nicht! Jetzt, nachdem die weiteren Vorschauen on-line gegangen sind, beschweren sich die ersten "Modellbauer", dass schon wieder Kunststoff geliefert werden wird! Komisch! Ich nehme doch mal an, dass sich alle das Werbevideo angesehen haben, bevor sie sich dieses Sammelmodell zugelegt haben?! Im Film sieht man doch deutlich, was uns erwartet...
      ( Beim STUKA- war es angeblich zu schwer- die Messingbleche entsprechend der vorgegebenen Struktur anzupassen, folglich wurde auch Kunststoff geliefert- so ziemlich Alle waren dann froh darüber... ) Jetzt erwarten Einige eine weites gehende Holzbeplankung und es darf dann aber bitte schön keine schwierigen Formen am Modell geben, -oder wie sehe ich das??? Langsam verstehe ich einige "Modellbauer" nicht mehr! Mal ist es zu schwer und der Zusammenbau wird aus welchen Gründen dann immer abgebrochen, oder die schwierigen Formen sind dann auch nicht richtig, weil zu viel Plastic- ergo = Abbruch...
      "Freunde der Sonne" die Außentankform in Holzbeplankung hat schon so seine Tücken für den Anfänger unter uns- und auch für diese Klientel wurde dieses Modell bereitgestellt. Wer also meint, hier eine durchgehende Holzleistenbeplankung haben zu müssen, sollte es doch dann auch umsetzen, die Ausgaben mit den ABS- Bauteilen am Kiosk, oder an den Vertrieb zurücksenden, wenn es nicht gefällt, aber hört auf zu meckern, denn meine "senilen" Augen haben sich den Werbefilm mehrmals angesehen...
      Wo ich allerdings übereinstimme, ist die Tatsache, dass es ein wenig -wenig Bauteile pro Bauausgabe sind- Noch??!!!
      Liege ich denn soooo daneben mit meinen Äußerungen????.....
      Gruß Thomas

      Thomas du weißt doch............

      genau so wie ich, die Meckerer sind immer die selben (nicht die gleichen!!!!) X( Und das Beste an diesen Zeitgenossen, man sieht nie was von diesen Vollprofis :dos:
      Denke nur mal an die Amati-"B", wie viele hauten auf die Pferde und wie viel fertige Bisi's hast du gesehen ?( :?: :!:
      Lass diese Leute reden, denen kann man so wieso nicht mehr helfen.

      Gruß

      Christoph (der Hammenser)
      Da stimme ich Dir voll und ganz zu, Thomas!

      Meiner Meinung nach kann so ein Materialmix auch sehr interessant sein, wenn es um das Ausloten der eigenen Fähigkeiten geht - Mann kann immer nur dazulernen.

      Gruß
      Sven
      Revell Supermarine Spitfire Mk. V in 1:72
      Matchbox Focke Wulf Fw190 A-8 in 1:48
      Eduard Supermarine Spitfire Mk. IX C in 1:48
      Eduard Messerschmitt Bf 109 E4 in 1:48
      Airfix Hawker Hurrican Mk. I in 1:48
      Airfix Curtiss P-40 B/C in 1:48

      im Bau: Airfix Focke Wulf Fw190 A-5 in 1:24


      Gruß
      Sven
      Oh- Maaaann - und ich kann nicht nach Munster.... Da wäre sicherlich etwas interessantes dabei. Also auch nicht NUR U- Boot -technisch betrachtet, denn es ist immer wieder eine Anreise, Ausflug wert.
      Danke Norman im Namen aller Leser für deinen Beitrag. ( und wieso "Off Topic"???)
      Gruß Thomas

      Ausgabe 24...

      Hintergrund -Info aus der Essecke... :diablo: HÄ- HÄ ( bitte kurz halten beim lesen und hämisch interpretieren [-13] )
      Vordergründig sind die Bauteile der Ausgabe 24- KLASSE ! Hintergedanklich hab ich da noch´n Tipp :D Bildanhang 1: -Ich darf das- Ich hab Genehmigung...
      Also ! Die Bauteile sind schon mal SUPER! Und das ist nicht ironisch gemeint! Aber, wer sich etwas Zeit nimmt, der entfernt gewisse gusstechniche Toleranzen im Bereich der Klebeverbindungen zu Bauausgabe 25- wenn bereits vorrätig. Wir, in der Essecke gehen generell allen "Maßungenauigkeiten/ Fertigungstoleranzen" auf die Nerven. Wenn etwas auf Anhieb nicht so passt, wie es sein sollte, suchen wir nach einer Lösung. Generell kann nicht immer explizit auf alle Feinheiten in einer SfSB (Schritt- für Schritt- Bauanleitung) hingewiesen werden, daher wird kurz und knapp angedeutet: Zitat - "...wenn alles passt...""!!! Diese Entscheidung kann aber nicht der Hersteller aus -ich schreib mal 1000 Km Entfernung treffen, sondern, obliegt dann dem Modellzusammenbauer vor Ort! Beispiel: Liegen Höhendifferenzen der Bauteile zueinander vor, so darf der Anwender vor Ort selbst entscheiden, ob er Material entsprechend abträgt, oder es in Form von Spachtelmasse ausgleicht... Entscheidend sind auch immer die getätigten handwerklichen Geschicklichkeiten, die oftmals von sogenannten "Profis" übernommen werden sollen, aber dann nicht in Vollendung glücken....
      Vordergründig bleibt dann jedem einzelnen Modellbauzusammensetzer einer Sammelserie nur Eines: Vertrauen in die SfSB und in sich selbst! Denn all zu oft schon haben viele Vertrauenswürdige Bauberichte all zu schnell ein Ende vor dem ENDE gefunden....
      ABER NICHT HIER!!!!- Es sei denn ich beginne die Radieschen - Wurzeln eine Etage tiefer zu betrachten.... WER WEIß DAS SCHON.... :D evtl. ja [-04] ??? :walklike: :walklike:
      Aber das ist hintergründig... :diablo:
      Files

      Ausgabe 30 - Bauteil 80 und das M.- Spantengerüst

      :diablo: Guten Abend zusammen, :lokomotive: ich beeil mich :D
      Die "Aboegoisten" haben sicherlich schon Bauteil 80 der Ausgabe 30 schon einmal in Händen gehalten, während der Zeitungsstandkäufer erst am kommenden Mittwoch in den Genuss kommen dürfte, so er die Ausgabe auch abholt.
      Bisher haben die gelieferten Kunststoffbauteile sehr gut an die bereits vorgefertigte Mittelspant- Rumpfstruktur gepasst ( siehe Baubericht der Essecke).
      Mit Bauteil 80 ist mir dann einmal folgendes aufgefallen: Lege ich das Teil an die verschraubten Mittelspant- Baugruppe, so liegen die Klebeführungen dieses mal nicht bündig an der dazugehörigen Querspanten an! Die Länge des Bauteiles ist sehr gut bemessen- soweit! Da die Querspanten fast rechtwinklig aus der MDF- Platte herausgebrannt/ geschnitten wurden, liegt bei uns in der Essecke z. Zt. immer NUR eine Klebenutkante des ABS-Bauteiles am Q.- Spant an!
      Bildanhang 1: Hier die genannten Bauteile hintereinander festgehalten.
      Bildanhang 2: Der kleine Pinsel ( hab ich mal schnell bei meiner Azubiene stibitzt) deutet auf die Klebestege am ABS- Bauteil. Die Flucht verläuft leicht schräg, gegenüber dem "rechtwinkligen" Brennschnitt...
      ALSO- Straken?, oder doch lieber erst mal den Modellbauexperten der Hotline nerven, bevor hier grober Unfug gemacht wird.... ;(
      --- Aber die Flutschlitze öffnen, das können wir dann wieder im GMB berichten----
      Gruß Thomas ( ich muss neu bauen! Die Essecke ist zu klein für Zwei, oder Drei, oder.... :diablo:
      Files
      • DSCI0005a.jpg

        (75.76 kB, downloaded 53 times, last: )
      • DSCI0006.jpg

        (96.8 kB, downloaded 54 times, last: )
      Hallo Thomas

      Na die BP hat sich doch irgendwie durch Zufall in den Hintergrund gedrängelt :pfeifen: :winki:

      Ich bin ja mal gespannt ob am Schluss alles so zusammenpasst wie es sein soll wenn jetzt schon kleine Komplikationen entstehen.
      Bei der Länge und den vielen Teilen die den Außenkörper bilden wäre man ja sonst schnell bei ein paar Millimeter die man
      retuschieren müsste.
      Das sollte ja eigentlich nicht sein -- vielleicht hast du ja nur eine Montagsausgabe erwischt.
      Mal schauen was die anderen Bootsbauer sagen.

      Gruss Bernd
      Hallo Freunde!

      Ich hab mich noch nicht mit dem Teil befasst daher kann ich dazu nicht viel sagen, aber ich würd da auf Nummer sicher gehen und den Experten kontaktieren.


      Gruß
      Sven
      Revell Supermarine Spitfire Mk. V in 1:72
      Matchbox Focke Wulf Fw190 A-8 in 1:48
      Eduard Supermarine Spitfire Mk. IX C in 1:48
      Eduard Messerschmitt Bf 109 E4 in 1:48
      Airfix Hawker Hurrican Mk. I in 1:48
      Airfix Curtiss P-40 B/C in 1:48

      im Bau: Airfix Focke Wulf Fw190 A-5 in 1:24


      Gruß
      Sven
      Mahlzeit- schlaf abgebrochen!
      Bernd - Eine "Montagsausgabe liegt hier bestimmt nicht vor- lächel, nur, wie du schon richtig andeutest, könnte beim Straken der Querspanten tatsächlich ein etwas anderes Maß als Auflagefläche für Teil 80 bei raus kommen!
      Sven- Ja, ich glaube der Kontakt zum Experten ist wohl der bessere....
      ___________
      OH -Maaaannn Das Wollknäul ruft schon wieder.... bis später...
      Hab mir jetzt mal mein Teil 80 angeschaut und es auf die entsprechende Baugruppe gelegt dabei musste ich feststellen, dass es auch bei mir nicht 100%-ig aufliegt [-05] . Nur sitzt es bei mir einseitig auf den Auflagepunkten auf.
      Wie man auf Bild 1 sieht besteht da eine "kleine" Diskrepanz gegenüber der Steuerbordseite, denn da liegt es auf.
      Hier ist dann wohl genaues Ausrichten angesagt :verrueckt: .

      Gruß
      Sven
      Files
      Revell Supermarine Spitfire Mk. V in 1:72
      Matchbox Focke Wulf Fw190 A-8 in 1:48
      Eduard Supermarine Spitfire Mk. IX C in 1:48
      Eduard Messerschmitt Bf 109 E4 in 1:48
      Airfix Hawker Hurrican Mk. I in 1:48
      Airfix Curtiss P-40 B/C in 1:48

      im Bau: Airfix Focke Wulf Fw190 A-5 in 1:24


      Gruß
      Sven
      Hey- Coo!l Sven genau hier liegt dann eine weitere Aufgabenstellung. Danke für das Bild (Beitrag 57). Wenn wir straken, würde das Bauteil wieder tiefer , oder näher an die Absätze heran reichen. So gehe ich mit Deinem Bild vorerst mal davon aus, dass wir tatsächlich die Querspanten der schrägen Klebeführungen am ABS- Teil zufeilen/ schleifen dürfen....
      ______
      Ironie: Schon klar - Ralf ... Du hast es GUT!

      Gruß Thomas
      ( Leute! soooo viiiieleeeee "Jungfern" hatte ich noch nie und ich habe das Gefühl, ich schaff Sie ALLE! Senil Hin, oder Her! ich bin doch noch nicht alt...)

      noch´n Nachtrag mit Bild- zum Thema....

      Sven´s Bild ließ mich noch mal schnell im vorhandenen Fundus nachschauen... (Der aufmerksame Leser hätte es entdecken können..... :diablo: :diablo: ;) - nicht war -Bernd?)
      Bildanhang: ..hab mal schnell zwei rote Bereiche markiert!
      Am entsprechenden vorderen Querspant findet Ihr eine helle gerade gefeilte kleine Fläche!
      Diese Gerade und NICHT in Bogen verlaufende Zone ist am Bauteil 80 ebenfalls flach ausgeformt (roter Bereich am ABS Bauteil.....
      kompliziert, kompliziert, oder anders ausgedrückt: " Der Esseckentütensammelmodellbauzusammenklatscher weiß, wie Mann sich das Leben unnötig schwer machen kann.... :thumbsup: 8o [-05]
      Files
      • DSCI0005b.jpg

        (82.02 kB, downloaded 53 times, last: )