Lanz D 8506 Hachette Baubericht

    Es gibt 139 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ThomasB.

      Ausgabe 40; ... Baubericht aus der Essecke

      Guten Abend,
      komme mal wieder recht spät aus der Essecke.
      Die Seilwindenbremse (Kunststoff :thumbdown: ) wird montiert.
      Vorab sei angemerkt, die Bauteile sind recht passgenau! Eine Nacharbeit bereitet ebenso wenig Herausforderungen, da der Werkstoff durchgefärbt ist.
      Nachbearbeitung, oder "Erweiterungs-Arbeiten" :winki:
      Die kleine Feder 40C erschien mir ein wenig grob. Nun -ja; das sind dann aussagen, die daher genommen werden, wenn Mann solche Federn im Haushalt irgendwo auf dem Boden der Tatsachen verliert und nicht wieder findet... :whistling: So begnügte ich mich mit gesammelten Werken von ausgedienten Feuerzeugen... :thumbup: Die Anschlagfläche für Bauteil 40B habe ich ein wenig in den Ecken zu den geflanschten Rechtecken geschärft/entgratet. somit ist ein kleiner Federweg vorhanden, der beschrieben werden kann, auch wenn der gebogene Zahnkranz diesem Bild nicht Folge leistet( "Made" ("Eine ""Made"" saß mit dem Kinde unter des Baumes Rinde..." Zitat H. Erhardt) in China :whistling: ).
      Da wird der Handhebel mit einer Sprung-/Spannfeder bestückt, welche aber dann keinerlei Funktion inne hat...
      ..geht natürlich auch anders!
      Bildanhänge 1 bis 4: komm´ste damit klar?
      Handhebel und Übersetzungsgelenk wurden mit einem Messingrohr DA= 2,5mm ausgestattet, so dass die Schrauben "IP" weiterhin ihre Daseinsberechtigung behielten...
      Handhebel und Bauteil 40H bewältigen nach diesem brachialen Eingriff in die SfSB einen synchronen Arbeitsweg...
      ... und ich begebe mich zur NACHTRUHE :thumbsup: .
      Gruß Thomas ( wird Zeit, dass das zweite starke Gehörn nachwachsen tut...) :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 40 01.jpg

        75,32 kB, 462×600, 73 mal angesehen
      • Ausgabe 40 02.jpg

        73,12 kB, 600×450, 33 mal angesehen
      • Ausgabe 40 03.jpg

        94,28 kB, 431×600, 18 mal angesehen
      • Ausgabe 40 04.jpg

        82,46 kB, 600×438, 18 mal angesehen

      Ausgabe 41; ... Baubericht aus der Essecke

      Die Sitzhalterung,
      bereitete mir persönlich richtig Spaß. Auch hier konnte ich mich ein wenig austoben.
      Zum Glück waren alle Bauteile aus Kunststoff, so konnten die Arbeiten -Entgraten, wie auch leichtes Nacharbeiten recht zügig mit einer Cutter-Klinge bewältigt werden.
      Auch diese "drakonischen" Maßnahmen waren nun nicht zwangsläufig erforderlich, um hier dem Landwirt die Möglichkeit zum Setzen zu geben, aber es sollen auch Federn das gemütliche Sitzgefühl auf dem Acker gewährleisten.
      Die Bilder im Anhang sollten vermitteln, worauf es mir ankam.
      Gruß Thomas :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 41 01.jpg

        42,48 kB, 600×192, 15 mal angesehen
      • Ausgabe 41 02.jpg

        103,19 kB, 800×600, 13 mal angesehen
      • Ausgabe 41 03.jpg

        89,04 kB, 800×525, 13 mal angesehen

      Ausgabe 42-43; ... Baubericht aus der Essecke

      Mit diesen beiden Ausgaben konnte der Sitz fertig montiert, auf Funktion überprüft und schon mal prov. an der Grundplatte geschraubt werden.
      Bildanhang 1: zeigt den montierten Sitz in Ruhestellung!
      Bildanhang 2: wurde mit einer verlängerten Belichtungszeit aufgenommen, daher schaut diese Aufnahme leicht verwackelt drein, aber wenn Du auf meine Finger im linken Bildausschnitt schaust... Der Sitz federt.
      Das linke Seitenblech 43A habe ich dann auch nur prov. angesetzt.
      Gruß Thomas :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 42 + 43 01.jpg

        101,14 kB, 600×585, 17 mal angesehen
      • Ausgabe 42 + 43 02.jpg

        57,84 kB, 600×285, 19 mal angesehen

      Ausgabe 44-47; ... Baubericht aus der Essecke

      Hallo- Kollegen,
      liegen doch gestern die nächsten vier Bauausgaben auf dem Tisch!
      Dabei bin ich mit den Aufgabenstellungen ( nicht Teil der Sammelserie) der Ausgabe 40 + 41 noch nicht vorangekommen.
      Zu den Ausgaben 44 bis 46 ist nur zu berichten, dass alles reibungslos passte!
      Die Nummer 47 war dann aber ein wenig "tricki"!
      Der Führerstand soll aufgesetzt werden. Als Erstes wurden die Verbindungen für Hupe und Scheinwerfer hergestellt und auf Funktion geprüft.
      Die Hupe- na-ja -hätte etwas "robuster" vom Klang her sein können, aber die Funktion ist gegeben. Scheinwerfer leuchten.
      Der Lenkstock ( Abbildung 06 d. SfSB) wurde erst nach dem Aufsetzen des allg. Führerstandes montiert.
      Beim Ansetzen des Führerstandes stellte ich fest, dass die E-Leitungen für Hupe und Licht von dem Führerstand-Ensemble eingeklemmt werden, sollte nach SfSB die Montage von statten gehen! Auf Bild 11 d. SfSB werden die Kabel entlang der äußeren Durchdringung geführt. Ich habe hier die Kabel dann durch die mittlere Durchdringung verlegt.
      Des weiteren durfte ich ein wenig "Druck" ausüben, um die Führerstand - Bodenplatte dann in Position zu bekommen, aber alles im "grünen" Bereich- es passt!
      Wenn ich dann Bauteil 40H und den Fahrersitz entsprechend meinen Vorstellungen modifiziert habe, zeige ich wieder ein paar Bildeindrücke...
      Gruß Thomas
      Edit- Bildanhänge: Bild 1 + 2: Seilwindenbremse modifiziert; Bild 3 + 4: Sitzfederung modifiziert ( nach Anschauungsmaterial von Uli); Bild 5 + 6: Flansch wurde geschweißt, damit weniger Spiel in der Lenkstangenaufnahme; Bild 7: ... eine weitere Funktion ... ;) , die das Lenkrad übernimmt...
      Bilder
      • Ausgabe 40 modifiziert 01.jpg

        68,17 kB, 600×388, 9 mal angesehen
      • Ausgabe 40 modifiziert 02.jpg

        107,41 kB, 548×600, 10 mal angesehen
      • Ausgabe 41 modifiziert 01.jpg

        101,51 kB, 423×600, 12 mal angesehen
      • Ausgabe 41 modifiziert 02.jpg

        115,58 kB, 503×600, 14 mal angesehen
      • Ausgabe 47 Flansch G 01.jpg

        117,04 kB, 679×689, 13 mal angesehen
      • Ausgabe 47 Flansch G 02.jpg

        105,67 kB, 600×526, 14 mal angesehen
      • Ausgabe 47 Lenkrad 01.jpg

        92,72 kB, 600×450, 15 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ThomasB“ () aus folgendem Grund: Bilder eingefügt.

      Ausgabe 48; Baubericht aus der Essecke

      Moin "Lanzer",
      heute trafen die nächsten vier Bauausgaben ein. Mit der Ausgabe 48 werden zwei Pedale, wie Benzinspindel verbaut und ein Ersatzaufkleber neu angebracht, da hier auf dem Vorgänger, Schreibfehler enthalten waren.
      Komplikationen gab es "eigentlich" nicht. Die Betonung liegt hier auf EIGENTLICH, denn ich war mit der Beweglichkeit der Mechanik nicht ganz zufrieden. Die Hebel und Gestänge für die jetzt gelieferten Pedalen waren dann doch ein wenig schwergängig und der geringe Federweg erlaubte nicht wirklich, hier eine stärkere Zugkraft auf die Federung zu bringen.
      Bildanhang 1: Eine Pedale (48A) durch die Bodenplatte bereits eingesetzt.
      Bildanhang 2: Mit Bauausgabe 32, 33 erhielten wir die Bremswellen. Beide Wellen drehten nicht gänzlich frei bei mir, sondern wurden leicht geklemmt. Dieser Umstand beruht darin, dass ich auch Farbe von Verbindungsflächen(Flanschen etc. ) entferne, um eine bessere Auflage zu haben. Somit habe ich wohl eine vorgegebene Toleranz unterschritten und die Wellen 32-,33 E wurden eingeklemmt. Um hier Abhilfe zu schaffen, bearbeitete ich die beiden Bremswellenaufnahmen 32-,33c, indem ich von der Auflagefläche etwas Material abgetragen habe. Schon drehten die Wellen leicht und zu sehen ist von der Bearbeitung auch nichts.
      Anschließend wurde die Benzinspindel mit Handrad montiert- ohne eigentliche Komplikationen.
      Ein Übersichtsbild erfolgt dann mit Berichtsausgabe 51.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Ausgabe 48 01.jpg

        95,85 kB, 376×600, 4 mal angesehen
      • Ausgabe 48 02.jpg

        68,76 kB, 600×398, 7 mal angesehen

      Ausgabe 49; ... Baubericht aus der Essecke

      Zitat SfSB: " die beiden Gashebel werden im Führerstand eingebaut und mit einer Welle verbunden. Die Zugfeder des Bremshebels wird eingehängt, das Steuerrad eingesetzt." Zitatende
      Jawoll- das war es dann auch schon -oder?!
      Bildanhang 1: ... ich beginne mal losgelöst von der Bauanleitung mit der Zugfeder für den Bremsfußhebel. Irgendwie bekam ich die Federenden nicht in die Ösen, also entschied ich mich für Schrauben. Geht auch... :whistling:
      Bildanhang 2: ... ich habe es ein wenig anders gemacht; vergleiche mal Bilder 11 & 12 der SfSB :D
      Das Lenkrad hatte ich schon für Testlenkungen im Juli hier gezeigt. Immerhin habe ich einen Lenkrad-Umlauf von gut einer 3/4 Umdrehung -gesamt, fast ohne Lenkspiel!
      Möchtest Du mehr Lenkumdrehungen, so darfst Du natürlich sehr gerne die Getriebeübersetzung eigenständig ändern und komm mir nicht, das geht nicht!
      Du musst es dann NUR wollen!!!
      Gruß Thomas :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 49 01.jpg

        96,64 kB, 600×472, 8 mal angesehen
      • Ausgabe 49 02.jpg

        47,46 kB, 600×229, 12 mal angesehen

      Ausgabe 50; ... Baubericht aus der Essecke

      Bildanhang 1: Wir verschaffen uns mal einen kleinen Überblick. So schaut das Lanz-Modell bis Bauphase 49 aus. Mit Bedacht habe ich mal mein "C. Thomas B" genau an diese Stelle des Bildes gesetzt...
      ... und wieder zitiere ich die SfSB: Die Bremsscheibe wird montiert, die Zapfwelle zusammengebaut und an der Karosserie angebracht." Z.- Ende
      Also schneller kann ich es bei meinem Schreibstil nun wahrlich nicht auf den Punkt bringen. ( :thumbup: = ist für den Verfasser der SfSB gedacht)
      Gibt es Herausforderungen?
      Äöö- JAa!- wenn Du mich so fragst :whistling:
      Erstens: Bräuchte ich mal einen größeren Umkarton für das "wachsende Modell, zwecks verstauen...
      Zweitens: Hätte ich hier mit der Ausgabe 50 -schon den Hinterradkotflügel der Ausgabe 51 montiert, ließe sich das Modellensemble besser auf die Seite legen. Für die gegenüberliegende Modellseite gilt dann natürlich Ausgabe 52... :D (Die Ausgabe krieg´n wa aber erst in ca. 4 Wochen... :saint: )
      Drittens: Betrifft Bauteile 50D und 50G!
      Bild 03 bis Bild 05 der SfSB, wo Bauteil 50G eingesetzt wird! Hier habe ich aus der einfachen Durchdringung (Bt. 50D) (Lochaufnahme für Bauteil 50G) ein kleines Langloch gefeilt, bevor ich die beiden Bauteile mit der Schraube "RP" beweglich montiert habe. So ist Bauteil 46D auch nicht gänzlich nutzlos im Führerstand montiert- natürlich nur, wenn das "Modellschrauber-Kind" in uns durch kommen sollte... und auf Funktion prüft!
      Bildanhang 2: Hier ist die Durchdringung zunächst nur gesenkt, noch nicht als Langloch erweitert. Wer jetzt also NUR Bilder schaut und nicht lesen kann, hat natürlich auf breiter Front etwas verpasst... ( ich liebe solche Herausforderungen- als E.-Tyrann an meine treuen Leser/-innen.
      Bildanhang 3: Merkwürdiger weise war hier ein Loch etwas veschloßen!- nur bei mir so? -ich habe es dann mit D= 2,2 mm aufgebohrt, damit die "BM"- Schraube auch entsprechend befestigt werden konnte. Du hast die Möglichkeit nicht? Eeeeegal" Knipps die Schraube unterhalb des Kopfes ab und klebe den Kreuzschlitzrest mit Sekundenkleber fest- da sind noch zwei weitere Schrauben, die verhelfen der Baugruppe zur Fixierung an der Karosse. (... hatte bezüglich dieser Erfahrung auch die Hotline kontaktiert, aber die Thematik war nicht bekannt, daher gehe ich mal von einer Ausnahmesituation bei mir aus.
      Bildanhang 3: Endergebnis der Ausgabe 50.
      Gruß Thomas :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 49 03.jpg

        124,35 kB, 800×600, 12 mal angesehen
      • Ausgabe 50 01.jpg

        51,21 kB, 600×383, 14 mal angesehen
      • Ausgabe 50 02.jpg

        92,74 kB, 459×600, 11 mal angesehen
      • Ausgabe 50 03.jpg

        125,37 kB, 800×528, 18 mal angesehen

      Ausgabe 51 bis 55; ... Baubericht aus der Essecke

      Moin Lanz-"Montöööre",
      ich möchte mir heute mal das Bilder anhängen sparen, denn auf der Web-Seite kann eigentlich Jeder, den es interessiert die Fortschritte in der Vorschau betrachten!
      Ausgabe 51 -52 weden die beiden hinteren Kotflügel angeschraubt; mit Nr. -53 folgen dann noch jeweils eine Befestigungsstütze an der Rückseite der K.-Bleche; mit Nr. 54 wird die Anhängevorrichtung an der Plattform befestigt und mit Nr. 55 erhalten die Sammler erste Bauteile für das Dach.
      Die Montage ist soweit unproblematisch, wie eigentlich auch recht schnell erledigt.
      Natürlich zeige ich auch wieder Bilder, aber wohl erst mit der nächsten Abo- Lieferung -bis bald.
      Gruß Thomas :diablo:

      Ausgabe 56 bis 59; ... Baubericht aus der Essecke

      Mahlzeit- Monteure,
      es bedarf nicht vieler Worte. Alles passt und ist unproblematisch zusammen zu setzen/ schrauben.
      Dafür gibt es dann heute auch mal wieder ein paar Bilder, die aber für sich "sprechen" ...
      ... bis zum nächsten mal.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Ausgabe 56 01.jpg

        86,09 kB, 600×800, 10 mal angesehen
      • Ausgabe 57 01.jpg

        115,89 kB, 800×424, 11 mal angesehen
      • Ausgabe 59 01.jpg

        68,13 kB, 600×450, 11 mal angesehen
      • Ausgabe 56 bis 59 01.jpg

        187,37 kB, 800×582, 12 mal angesehen
      • Ausgabe 60 01.jpg

        88,96 kB, 600×450, 13 mal angesehen

      Der Grubber (Ausgabe 61, 63)

      Guten Abend "Bulldog" -Monteure,
      gerade fällt mir auf, dass ich gar nichts von den Bauausgaben 60 + 62 zeigen kann. Die seitlichen "Segeltücher" werden in der SfSB am Traktor-Modell befestigt. Eigentlich nichts herausragendes, denn dieser Wetterschutz wird mit ein paar Schrauben an der Dachkonstruktion angebracht.
      ________________________
      Nun aber zu den ersten beiden Bauteilen des Grubbers - der Hauptrahmen.
      Auch dieses, im eigentlichen Sinne, eigenständige Modell, soll später auch funktionstüchtig sein.

      Bildanhang 1: Beide Grubber- Rahmenteile wurden zusammengesetzt. Mit Blick auf bewegliche Bauteile, war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden.
      Das arme, arme Menschenkind da, auf der anderen Seite von unserem Globus darf schon wieder herhalten... :whistling:
      Farbe an den Fügeflächen beider Bauteile sorgen / sorgten dafür, dass ich mal wieder zum Werkzeug griff und die rote Farbe entfernte.
      Bildanhang 2: Hier sollte ein leichter Bauteileversatz erkennbar sein ( Nahtbereich); auch ist die Schraub-Verbindung recht wackelig und die Bauteile bilden einen Bogen.
      Bildanhang 3: Die Fügeflächen, wie auch die Justierhilfen wurden von der recht dicken Farbschicht gesäubert.
      Bei sorgfältiger Bearbeitung der Flächen, ist nach dem "Eingriff" nicht sonderlich viel davon zu sehen, außer: Die Metallflächen liegen jetzt bündig und fast ohne Spalt Maß aneinander. Der Rahmen weist keinen Versatz am Winkelprofil mehr auf und auch der Verlauf ist gerade und wackelt nicht mehr- eine feste Schraubverbindung!
      Bildanhang4 + 5: zwei original Bildausschnitte . Die weißen Flecken sind Blitzlicht-Reflexionen.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Ausgabe 61 63 Grubber 01.jpg

        85,53 kB, 448×600, 5 mal angesehen
      • Ausgabe 61 63 Grubber 02.jpg

        72,71 kB, 800×268, 5 mal angesehen
      • Ausgabe 61 63 Grubber 03.jpg

        96,88 kB, 600×419, 5 mal angesehen
      • Ausgabe 61 63 Grubber 04.jpg

        123,7 kB, 800×567, 5 mal angesehen
      • Ausgabe 61 63 Grubber 05.jpg

        37,92 kB, 423×301, 5 mal angesehen
      • Ausgabe 61 63 Grubber 06.jpg

        53,61 kB, 464×572, 8 mal angesehen

      Ausgabe 62 bis 67; Baubericht aus der Essecke

      Moin,
      ich hol mal ein bisschen nach... :whistling:
      Bildanhang 1: "Zelttuch" als seitlicher Wetterschutz- passt!
      Bildanhang 2: Das "Batterie-Fach-Versteck" wird verdeckt... -passt!
      Bildanhang 3 + 4: Stabilisator- Blech für den hinteren, linken Hinterradkotflügel wird montiert.
      Ausgabe 66: - ohne Bildanhang - Verstellgabel wird mit ersten Teilen montiert, passt soweit auch alles; Bilder hierzu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
      Bei dem Zusammensetzen der Bauteile kam es zu keinerlei Herausforderungen- einfach EINFACH.
      Gruß "Schrauberthomas" :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 60 01.jpg

        127,88 kB, 800×579, 6 mal angesehen
      • Ausgabe 64 + 65 01.jpg

        108,54 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • Ausgabe 67 01.jpg

        96,47 kB, 800×529, 6 mal angesehen
      • Ausgabe 67 02.jpg

        99,53 kB, 778×601, 9 mal angesehen

      Der Grubber (Ausgabe 68, 71)

      Moin,
      gestern erreichten mich die Ausgaben 68 bis 71.
      Bildanhang 1: Das Zusammenschraub-Ergebnis Ausgabe 66 plus 68, 69. die Verstellgabel (66A) habe ich hier im Bericht noch nicht gezeigt gehabt.
      Bildanhang 2 - 4: Ja- die Bauteile sind aus Kunststoff (leider), aber der Zusammenbau ist einfach. Einige Bereiche der Stirnkanten an den Bauteilen wurden mit einer Fase versehen, oder auch entgratet. Teilweise behinderten diese scharfkantigen Bereiche den Mechanismus, so das die Federkraft für eine gute Beweglichkeit des Schar-Zinken nicht gegeben war.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Ausgabe 68 69 00.jpg

        142,06 kB, 800×400, 7 mal angesehen
      • Ausgabe 68 69 01.jpg

        105,56 kB, 800×482, 8 mal angesehen
      • Ausgabe 68 69 02.jpg

        78,23 kB, 328×800, 8 mal angesehen
      • Ausgabe 68 69 03.jpg

        116,52 kB, 800×600, 13 mal angesehen

      Ausgabe 72, 74 /- 73, 75; Baubericht aus der Essecke

      Guten Abend,
      heute zeige ich mal zwei Bilder vom Einbau der Seilwinde und einem Versteifungswinkel, welche rückseitig am Modell montiert werden.
      Alles passte ausgezeichnet und bereitete keine Probleme;
      auch wurden wieder Bauteile für den Grubber geliefert, welche sich aber in der nächsten Zeit immer wieder wiederholen werden, daher keine weiteren Bilder.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Lanz Ausgabe 72 74 01.jpg

        147,94 kB, 715×600, 11 mal angesehen
      • Lanz Ausgabe 72 74 02.jpg

        140,79 kB, 600×800, 15 mal angesehen

      Ausgabe 76 bis 79; Baubericht aus der Essecke

      Moin -"Schrauber" ;) ,
      die Bauausgaben 76, 78 beschäftigten sich wieder mit dem Grubber... :popcorn: (momentan noch nichts Neues)
      Mit Ausgabe 77 wurden Bauteile für die Seiltrommel geliefert.
      Bildanhang 1: Das Seilwindengetriebe wurde noch einmal demontiert und mit der Seiltrommel zusammen hergerichtet.
      Im Getriebe wurden zwei Kegelzahnräder eingesetzt, die die graue Welle für die Seiltrommel betätigen sollen.
      Der Trommelboden wurde ebenfalls für eine Stahlseilaufnahme vorbereitet.
      Bildanhang 2: Getriebe und Seiltrommel montiert...
      Bildanhang 3: ... auch die Bergstütze (Ausgabe 79) ist hier im Detail gezeigt.
      Alles PASST ausgezeichnet- bei mir jedenfalls... :thumbsup:
      Gruß Thomas :diablo:
      Bilder
      • Ausgabe 77 01.jpg

        103,68 kB, 700×643, 8 mal angesehen
      • Ausgabe 77, 79 01.jpg

        166,52 kB, 800×752, 9 mal angesehen
      • Ausgabe 79 01.jpg

        158,02 kB, 600×800, 11 mal angesehen

      Ausgabe 80 bis 87; Baubericht aus der Essecke

      Moin,
      nun bin ich doch ein wenig erschrocken, wie schnell die Zeit vergeht.
      So fasse ich jetzt mal ein paar Ausgaben zusammen.
      Ausgabe 80: Werkzeugkasten Montage;
      Ausgabe 81 + 83: Grubber ( der wirklich interessante Teil lässt hier noch auf sich warten ;) );
      Ausgabe 82, 84 + 85: Bauteile für die Seilwinde; -siehe Bildanhang : 1 + 2 ..alle aufgelisteten Bauteile am Traktor.
      Ausgabe 86 + 87: Bauteile für den Grubber + die erste Hinterrad- Felge: Bilder folgen mit entsprechender Montage.

      Anmerken möchte ich noch, dass die Bauteile für die Seilwinde / Seilführung gut passen, wie auch die entsprechende Funktion gegeben ist.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Ausgabe 84 85 01.jpg

        114,09 kB, 800×375, 3 mal angesehen
      • Ausgabe 84 85 02.jpg

        102,14 kB, 800×509, 4 mal angesehen

      Ausgabe 87 - erste Hinterrad-Bauteile; Baubericht aus der Essecke

      Hallo Traktor- Monteure,
      heute dürft Ihr mal kurz mit mir -dem "Gesellen" der Essecke vorliebnehmen; mein "seniler" Herr ist leider verhindert und bat mich um Berichterstattung.
      Die Bilder 1 + 2 zeigen eine der Radnaben. Bei Bild - Eins, wurden die Auswurfmarken geebnet, wie auch die Lauffläche von Farbe befreit. Des weiteren durfte ich den äußeren Ring an der Stirnkante umlaufend ebenfalls derart bearbeiten und auch mit einer 45° Fase entgraten.
      Bild -Zwei : hier habe ich die Radnabe schon mal auf "Laufruhe" hin überprüft; dreht einwandfrei uns hat fast keine merkliche Unwucht.

      Die Bilder 3 + 4 zeigen den inneren Felgenkranz; auch hier wurden die Auswurfmarken bearbeitet.

      Bleibt mir noch , Euch ein schönes Wochenende zu wünschen, mit Grüßen aus der Essecke, auch von Thomas
      Gruß "Geselle"

      (Thomas hat kontrolliert :diablo: )
      Bilder
      • Ausgabe 87 01.jpg

        161,1 kB, 600×602, 0 mal angesehen
      • Ausgabe 87 02.jpg

        98,89 kB, 800×600, 0 mal angesehen
      • Ausgabe 87 03.jpg

        193,52 kB, 732×600, 0 mal angesehen
      • Ausgabe 87 04.jpg

        142,33 kB, 654×600, 1 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ThomasB“ () aus folgendem Grund: verlorene Bilder neu eingestellt

      Hallo zusammen,
      mein Kollege ist mit seinem LANZ ziemlich auf dem aktuellen Stand. Manche Arbeitschritte habe ich parallel mit ihm gemacht. So sind verschiedene Spachtel- und Lackierarbeiten auch bei meinen Teilen fertig. Ich habe nun angefangen, Stück für Stück zusammenzusetzen. Alles nicht wirklich spannend. Weshalb ich heute schreibe, ist, das ich für euch heute ein Foto gemacht habe. Links die fertigen Teile, rechts die gerade verschraubten. Links die Schraubenköpfe mit Weissleim gefüllt und blau lackiert, rechts so, wie die Schrauben aus der Box kamen. Natürlich werden auch diese Schraubköpfe befüllt und lackiert.
      Rätselhaft ist für uns noch das Seil auf der Seilwinde, der fehlende Scheibenwischer und zumindest ein Rücklicht. Kommt davon noch etwas oder ist das selbst anzufertigen?
      Euch einen schönen Abend,
      Gruss
      Johann
      Bilder
      • image.jpeg

        1,38 MB, 2.592×1.936, 14 mal angesehen

      Ausgabe 90- erste Hinterrad-Bauteile und folge Bauausgaben;... Baubericht aus der Essecke

      Endlich komme ich hier auch mal wieder dazu zu berichten- Moin,
      mit Beitrag 138 bekam die Essecke die ersten Hinterrad- Bauteile. Mit dieser Bauausgabe konnte das erste Hinterrad komplettiert werden.
      Alles passt soweit ausgezeichnet. Wie üblich entferne ich Farbbeschichtungen an Fügeflächen, bevor geschraubt wird. Das Hinterrad dreht einwandfrei.
      Hier noch schnell zwei Bilder im Anhang.
      Betrifft den Grubber: Auch hier werden fleißig die Zinken geliefert und auch montiert, aber ich spare mir weitere Berichte zum jetzigen Zeitpunkt, denn es sind immer wieder die gleichen Arbeitsgänge, wie schon beschrieben/berichtet.
      Betrifft das zweite Hinterrad: Auch das Zweite Hinterrad wurde komplettiert und montiert! so kann ich vom Berichtswesen momentan einige Bauausgaben überspringen und setze den Baubericht mit der Montage das Grubbers fort, wenn hierfür alle Bauteile vorliegen. Ich bitte für diese Vorgehensweise um Verständnis.
      Gruß Thomas
      Bilder
      • Ausgabe 90 01.jpg

        148,98 kB, 600×712, 6 mal angesehen
      • Ausgabe 90 02.jpg

        162,34 kB, 600×800, 6 mal angesehen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher