Lanz D 8506 Hachette Baubericht

    Es gibt 174 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von chicho.

      ThomasB schrieb:

      Ich möchte Dich bitten diese Informationen NICHT an das Wettringer Modellbauforum auf welche Art auch immer weiter zu geben, sondern diese Informationen aus dem geschriebenen Text hier in der MM-Community für Dich zu behalten! Sollte ich entsprechendes Textmaterial wo anders finden, reagiere ich entsprechend, denn ich sehe nicht ein, Hilfestellungen zu geben und dafür entsprechend mit angeblichen Stilbruch aufgefordert zu werden, Berichte entsprechend zu formulieren! So etwas hatte ich schon Einmal und weiß mich dagegen zu wehren!!! Wissen muss NICHT in jedem Forum breitgetreten werden, nur damit Mann Gut dasteht! Foren/ Community´s unterscheiden sich im wesentlichen von der Art und Weise ,wie, wann und was, als know how vermittelt wird.... Hier achte ich ganz besonders darauf!!!! ... und ich reagiere SEHR allergisch, wenn ein Admin meine Bauberichte mit vermitteltem Wissen ( Mercedes L 1113) nach seinem Gut Düng editiert ....

      Wenn es ginge, würde ich dir für die inhaltliche Botschaft 5 Likes geben...

      :sehrgut: :sehrgut: :sehrgut: :sehrgut: :sehrgut:
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus
      Moin Community-Freunde,
      ist es nicht schön, auch wenn nicht viel geschrieben wird- von Euch als Berichtsverfolger, dann doch zu erkennen ( Eure "Likes"), dass :diablo: ( Mann) nicht gänzlich daneben liegt ...
      VIELEN DANK :thumbsup:

      _______________
      JA- Uli, es ist Richtig, dass Du die entsprechenden Informationen zur Funktion des Grubber mit Ausgabe 124/125 an das "WMF-Forum weiterleiten solltest; ich hatte schlicht keine Lust mich mit der Klientel auseinander zu setzen, wollte aber auch nicht die unbeteiligten und "unschuldigen Modellbau-Schrauber", die entsprechende Hilfe in Foren suchen, im Regen stehen lassen; so war es doch sehr hilfreich, dass Du die Änderungen schnell und verständlich aufgegriffen, und vermittelt hast! :thumbup:
      Mich wundert immer wieder. dass die Leute dort zwar "Meckern", aber wirkliche Hilfestellungen kommen da eher selten!
      ______________
      Wenn ich heute noch dazu komme, hagelt es noch ein paar Bilder mit Traktor und Grubber, wie ein paar kritische Gedanken zur Sammelserie; bis dahin
      Euch einen schöööönen Sonntag- ich gehe wieder in meine "Essecke"...
      Gruß Thomas
      Hallo Uli- :freunde: ,
      nun der "L1113" wird ein ziviles Modell und fällt damit doch auch wieder, wie der "Lanz Bulldog", etwas aus dem Themen-Bereich mm-community heraus!
      Wenn ich ehrlich bin ( gegen mich selbst), so hatte ich tatsächlich mit dem Gedanken gespielt einen entsprechenden BB hier in der Community zu starten.
      Aber ich glaube auch, dass es nicht genügend Interessenten für ein weiteres ziviles Schraubmodell gibt. Sollte ich eines Besseren belehrt werden, so ziehe ich natürlich diese Community bei weitem viel lieber vor!
      Ob ich den entsprechenden Erfahrungs-Baubericht im "WMF"-Forum weiterführe überlege ich z.Zt. noch recht intensiv und diskutiere /erörtere die Gegebenheiten mit meinen kleinen Helferlein, denn wir haben noch so einige andere Modelle ..... :whistling:

      Gruß Thomas

      ThomasB schrieb:

      dass es nicht genügend Interessenten für ein weiteres ziviles Schraubmodell

      Ooooch....ich verfolge deine Berichte immer gerne mit :blush2:
      Insbesondere deine doch manchmal etwas unkonventionellen Methoden, die sich in kaum einem "Lehrbuch für Modellbauer" finden, machen deine Berichte besonders und interessant :sehrgut:
      Irgendwie hat das für mich Parallelen zum Konny Reimann (ich mag den), der in seiner TV-Doku auch immer wieder die dollsten Sachen bastelt, um damit etwas umzusetzen. Dazu die unbeschwerte nordische Art, ja, das gefällt mir :thumbup:
      Und natürlich sind die Ergebnisse immer auf qualitativ hohem Niveau und der Spaß in deinen Berichten bleibt nie auf der Strecke, wenn z.B. die Unterjochten der Essecke (die 2 hier: :crygirl: & :musik: ) mal wieder "dran glauben" mussten usw. :D
      So, genug geschleimt und gebauchpinselt, gibt gleich Futter und dann geht's bei mir weiter an der Prinz Eugen, die leidvolle und "neverending story".... :S
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus

      Sammelserien -Ende; ....Gedanken aus der Essecke

      Hallo Lanz- Bulldog Freunde und Bau-Berichtleser,
      am 27.02.2018 wurde die letzte Kiosk-Ausgabe mit Nr. 130 ausgeliefert- so mein Kenntnisstand.
      Die Essecke hatte dann am gestrigen Tag und bis in den späteren Abend noch mal alle Hände voll zu tun.

      Der Grubber ...
      Wie bereits angemerkt, bin ich mit dem Ergebnis der beweglichen Bauteile am Grubber der Sammelserie nicht wirklich zufrieden (- gewesen)!
      Rufen wir uns die Faltbroschüre zur Einleitung in die Sammelserie noch einmal ins Gedächtnis, so stolpern wir über folgende Aussage: Zitat- "Vollbeweglicher Grubber" Zitatende

      Diese Werbeaussage finde ich im nachhinein doch gelinde geschrieben etwas unglücklich formuliert!
      - Ja; die Grubber Zinken sind beweglich -
      - Ja; die Grubber-Arme lange / kurze sind beweglich -
      - Ja; die Antriebseinheiten auf jeder Grubberseite sind beweglich -
      - Ja; die Antriebketten erfüllen ihre Funktion -
      -Ja; auch die Kraftübertragung von den Rädern über die abgewinkelte Welle funktioniert -
      - NEIN; die eigentliche Funktion, die Grubber-Zinken während der Traktor den grubber hinter sich her zieht ist dann leider nicht gegeben -
      -Nein; das Schneckengetriebe für die Höhen-Tiefenverstellung ist nur bedingt gegeben, wenn entsprechend die Bauteile hierfür mit Ausgabe 124/125 zum Einsatz kommen -
      Nein; die Grubber- können sich nicht über die Antriebseinheit bewegen, werden die Bauteile für die Höhen-/Tiefenverstellung verwendet/ montiert-
      VOLLBEWEGLICHER GRUBBER
      Entschuldigung, aber nach meinem Ermessen und den gemachten Erfahrungen ist die gestellte Aufgabe NICHT vom Hersteller erfüllt, denn man kann nicht erwarten, dass der Modellzusammenschrauber ohne weitergehende technische Ausbildung, diese "Nuss" knacken kann und auch gewillt ist.
      Ich könnte mir vorstellen, das hachette hier im Nachlauf der Sammelserie noch ein wenig zu knapsen hat ...

      .... und die Lösung der Aufgabenstellung:
      ...eigentlich gar nicht mal sooo problematisch, wie Mann es sich denken würde.
      Bildanhang 1: Mit weißen Pfeilen wurden hier Bereiche gekennzeichnet, welche die Lösung der "Vollbeweglichkeit" verdeutlichen helfen sollen.
      Der aufmerksame Leser/ Beobachter erkennt ein Messingrohr, welches über einen Hebelarm zur Schneckentrieb-Verstellung führt....
      Dann habe ich noch am unteren Bildrand einen kleinen ovalen, gelben Bereich markiert, welcher den abgewinkelten Hebelarm der Umlenkwelle vom großen Zahntrieb zeigt.
      Beschreiben wir nun die Umlaufbewegung des Hebelarmes mit dem Hebel zur Höhenverstung, stellen wir recht schnell fest, die Wegbeschreibung der Hebel passt nicht zu den Einstell-/ Verstell-Weg des Schneckentriebes und dem Zahnbogen!
      Ergo: Hier ist der Umlenkhebel der Antriebswelle etwas zu lang abgewinkelt.
      So und nun laufen ALLE los und verkünden IHR neu erlangtes Wissen zu den Gegebenheiten, aber ändern können Sie es nicht- mal eben so.
      Der "Uli" als technisch nicht unbeleckter Geselle wird sicherlich den beschriebenen Lösungsansatz verstehen und auch umsetzen können ....
      ... ich habe es gemacht und durfte deshalb auch weiter oben in Klammern (-) gesetzt schreiben:-gewesen
      Hier jetzt weitergehend die Vorgehensweise im Detail zu beschreiben und dokumentieren kann aber nicht im Sinne dieser Community und deren aktiven Mitglieder sein, denn hier hätte sich der Hersteller und Lieferant mal eher Gedanken machen sollen und ich gebe auch nicht einfach mal so das WIE gemacht an JEDERMANN im "WWW" aus der Hand; ich bitte um Verständnis.
      ABER eines ist doch mal positiv zu bewerten: Sich auch mal einen Kopf zu machen und Lösungen zu finden, bringt selbst beim EINFACHEN Zusammenschraub- Modell mal richtig SPASS!!-also mir zumindest ... :D
      --------
      Der "Lanz" Traktor...
      Bildanhang 2: ...da steht er nun-Fertig - auf dem Esseckenboden.
      Dann schauen wir auch hier gleich mal nach, was die Einleitungsbroschüre dem Modell-Schrauber versprochen hatte:
      - Karosserie und Motor aus hochwertigem Gussmetall
      - Modell in Originalfarbe Azurblau
      - Einschaltbare Scheinwerfer
      -Funktionstüchtige Lenkung und Hupe
      -aufrollbare Seitenteile
      Diese Werbeaussage finde ich zumindest erfüllt und auch nicht übertrieben!

      Sicherlich habe nicht nur Ich hier etwas weniger Kunststoff-Bauteile erwartet, aber insgesamt betrachtet ist es ein schöner Traktor geworden, an dem sich auch ein wenig "ausgetobt werden konnte...
      .... ich sehe jedenfalls ein Licht.-Anhang 2

      Vielen Dank Allen, die sich mit Beiträgen in diesem GMB beteiligt haben, wie auch gerne mal ein "Like" als Rückmeldung aktivierten.
      Insgesamt betrachtet, war es jetzt nicht gerade ein günstiges Sammelmodell, aber es hat Spaß bereitet auch mal ein paar Dinge zu modifizieren/ abzuändern, die eigentlich so für Jedermann umsetzbar gewesen sein sollten und freue mich wieder mit Euch auf ein neues Schraubabenteuer, wenn Ihr wollt....
      Ende des Bauberichtes aus der "Essecke"
      Grüße Thomas
      Bilder
      • Mechanik fertig.jpg

        177,3 kB, 618×800, 12 mal angesehen
      • Fertig01.jpg

        103,48 kB, 800×497, 11 mal angesehen
      • Beleuchtung 01.jpg

        103,82 kB, 518×800, 9 mal angesehen
      Moin Claus, und ALLE,- :freunde:
      hattest Du zufälliger Weise mit - :love: Ihr Kontakt ( also so über den "heißen Draht", oder woher kommt der Gedanke, dass ich nicht ausgelastet sein würde.... :whistling:
      Der Baubericht "L1113" ist unter ZIVILE FAHRZEUGE eröffnet und wird in den abendlichen Stunden - nach meiner Arbeit mit "Leben" gefüllt ....
      Grüße an Alle , die mich "verkloppt" haben- Thomas :diablo:
      Aber mal Spaß beiseite

      ich finde das es eine gute Idee mit den Sammelserien ist, denn man kann was lesen und lernen und der Modellbauer kommt auch nicht zu kurz. Es gibt auf diesem Sektor wirklich sehr schöne Modelle zum Bauen die eine gute Qualität haben.

      Aber lieber Modellhersteller was mir persönlich quer wie Kernseife heruntergeht sind überall die sch..... Kreuzschlitzschrauben .

      Ist denn es so schwer da wo man es sieht wie beim Original Sechskantschrauben und Muttern in zum Modell passender Größe zu nehmen .

      Ich denke das würde den preislichen Rahmen nicht sprengen und den Modellschrauber nicht überfordern sondern die noch höhere Modellgenauigkeit freuen

      Mfg
      Claus