Tiger 1 1:16 Hachette Gemeinschaftsbaubericht

    Es gibt 518 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olympic1911.

      Hachette scheint nach den Anfangsschwierigkeiten die Passgenauigkeit der Teile verbessert zu haben. In den letzten Ausgaben gab es keine größeren Passprobleme.


      Ausgabe 6: Turmring, Sitze Kommandant und Ladeschütze


      Ausgabe 7: Turmboden, Hydraulikgetriebe, Pedale Richtschütze, MG-Werkzeugkasten


      Ausgabe 8: Sitz Richtschütze, Feuerlöscher, Turmschwenkwerk
      HMS Victory 1:84 (DeAgostini) 15% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgostini) 53% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 8,5%
      Citroen 2CV 1:8 (DeAgostini) 40% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgostini) 30%
      Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 7,8% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 17,5%
      JNR Class D51 1:24 (DeAgostini) 48% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%
      Ausgabe 9 (aka momentaner Ist-Stand)

      Nach etwas über 2 Monaten Pause habe ich mich endlich daran getraut, den Turm des Tigers zusammenzusetzen. Dafür wieviele Probleme mir der Bausatz anfangs bezüglich Passform gemacht hat, lief das erstaunlich gut.


      1l Cola Flasche als Maßstab. Ist natürlich alles viel zu sauber, aber darum kümmere ich mich, wenn die restlichen Turmteile kommen. Eins der "Leder"kissen ist gerissen. Ich werd das vermutlich so lassen (ein bissel abdunkeln), da es interessant aussieht.


      Mit dem Turmdach installiert. Ich war nicht sicher, wie gut die ganze Chose ausbalanciert ist, daher der Farbtopf unter dem Rohr.


      Stellt sich raus: Balance = perfekt
      HMS Victory 1:84 (DeAgostini) 15% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgostini) 53% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 8,5%
      Citroen 2CV 1:8 (DeAgostini) 40% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgostini) 30%
      Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 7,8% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 17,5%
      JNR Class D51 1:24 (DeAgostini) 48% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%
      Hallo Michael!

      Der Hachette-Tiger ist zwar ein alter Hut aber Du hast mit deinen jetzigen Beiträgen bei mir mehr Aufmerksamkeit erweckt als der gesamte Bericht voher. Gut, ich bin auf Seite 5 eingeschlafen aber egal...
      Das mit dem Rohr muß einfach gesagt werden und auch andere Unzulänglichkeiten am Modell sollten gnadenlos angesprochen werden. Das finde ich viel interessanter als ein gebetsmühlenartiges aneinanderreihen von: "das habe ich gemacht und das habe ich gemacht."
      Ich bewundere deine Geduld mit dem Rohr, ich hätte einfach ein anderes, aus dem Vollen gedrehtes, gekauft und gleich noch eine schöne Mündungsbremse mit dazu, aber mach wie du willst.
      Ich guck auf jeden Fall hier immer mal wieder rein, was du noch so an Schwachstellen am Hachette-Tiger findest.

      Gruß, Olaf
      "Geld regiert die Welt und für Geld tue ich alles."
      Danke Olaf,

      die meisten Anlaufschwierigkeiten hat der Bausatz wohl hinter sich. Natürlich kommen da noch fröhliche Punkte wie "Oh, hallo, es ist 35 Ausgaben später und uns ist aufgefallen, wir haben die Hälfte des Turminterieurs vergessen, also wenn du alles grad wieder aufschrauben könntest, wäre das großartig, hoffe du hast nix geklebt." oder "Whoops, wir haben da irgendwie die falschen Ketten geliefert, hier sind neue, hoffe du hast nix geklebt." Aber die richtig massiven Probleme sind vorbei meines Wissens nach.

      Ich versuche immer möglichst mit dem Material zu arbeiten, daß der Bausatz bietet, auch wenn das Aufwand oder Einbußen bei der historischen Korrektheit bedeutet. Ich sag immer, wem historische Korrektheit wichtig ist, der sollte nicht unbedingt ein Sammelwerk als Bausatz wählen. :D
      HMS Victory 1:84 (DeAgostini) 15% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgostini) 53% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 8,5%
      Citroen 2CV 1:8 (DeAgostini) 40% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgostini) 30%
      Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 7,8% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 17,5%
      JNR Class D51 1:24 (DeAgostini) 48% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%
      Ausgabe 10 - Hmmmm



      Etwas unzufrieden mit dieser Ausgabe. Die Notluke sitzt nicht wirklich hübsch in ihrer Wand (aber das ist überall so und schlecht anpassbar dank Zimmerit), beim Mixen vom Tamiya Flat Black für die Kettenglieder ist irgendetwas schiefgelaufen und diese spiegeln wie Glanzlack und so richtig in den Halterungen sitzen tun die auch nicht. Fallen zumindest ununterbrochen wieder raus. Würde diese festkleben, aber anscheinend gibt es wohl Ersatzkettenglieder später.

      Durch die mit den neuen Teilen verschobene Balance klappt die Luke fortwährend auf und es hat eine der Streben aus der Verankerung oben gerissen. Ist ein bissel viel Last darauf. Sollte den Turm möglicherweise irgendwie erhöht lagern, bis die Wanne kommt.

      HMS Victory 1:84 (DeAgostini) 15% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgostini) 53% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 8,5%
      Citroen 2CV 1:8 (DeAgostini) 40% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgostini) 30%
      Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 7,8% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 17,5%
      JNR Class D51 1:24 (DeAgostini) 48% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%
      Moin Michael, habe die Fallhaken für die Ersatz-Kettenglieder leicht nachgearbeitet- im Bereich Turmdeckel -Aufnahme, wie auch die vordere Hakennase etwas schärfer / kantiger nachgearbeitet. Wenn der Turmdeckel richtig befestigt ist, halten auch die Kettenglieder einwandfrei..
      Des weiteren habe ich den Luken Deckel mit Blei ausgefüttert, das Gewicht hält den Deckel dann immer geschlossen...
      Gruß Thomas
      Gute Ideen, ich test das mal. Danke dir.
      HMS Victory 1:84 (DeAgostini) 15% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgostini) 53% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 8,5%
      Citroen 2CV 1:8 (DeAgostini) 40% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgostini) 30%
      Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 7,8% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 17,5%
      JNR Class D51 1:24 (DeAgostini) 48% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%
      Hallo Frank,
      kann es möglich sein, dass Dein Kleber schon längere Zeit im Anbruch ist? Ich habe mit dem Revell-Kleber hier keine Probleme gehabt.
      Viele Kunststoffbauteile habe ich aber im Klebenahtbereich etwas aufgeraut ( schaben mit Cutterklinge) oder vorher leicht mit Reingungsbenzin ( Feuerzeug) abgewischt, damit entfernst Du auch die meist vorhandene Trennschicht der Bauteile vom Ausformen aus dem Automaten.
      Als weitere Klebevariante gibt es hier noch den "altmodischen Sekundenkleber" -sollte bei dem Material (ABS) auch funktionieren.
      Falls es Dich interessiert? Auch flamme ich mit einem Campinggas -Brenner manchmal nur die Bauteile sehr kurz hart ab. das Bauteil erwärmt sich an der Oberfläche, die Verunreinigungen verbrennen, die Oberfläche wird aufgeraut und der Kleber haftet schneller...
      Gruß Thomas :diablo:

      Noch einen Tiger von Hachette...

      Ich hatte mich vor einigen Wochen schon vorgestellt, hab zwischenzeitlich immer wieder an meinen Tiger-Bausatz getüftelt, aber für mich war die größte Hürde der Verschluss des Rohres. Vom Bausatz her einfach als hässliche Aushöhlung mitgeliefert, muss da was geschehen. Hier könnt ihr meinen Ansatz sehen:

      Ich hatte einen Plexiglasrohr mit dem richtigen Innendurchmesser. An diesem Rohr habe ich ein rechteckiges Stück Polystyrol aufgeklebt, das die Rückwand werden soll. Das Loch habe ich aufgebohrt nachdem die beiden Teile zusammengeklebt waren. Leider ist das Bild etwas unscharf:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Danach wurde der Rundstab in die richtige Länge gebracht und an der oberen Seite des Polystyrolscheibchens einen Ausschnitt angelegt:

      Kostenlos Bilder hochladen

      An dem Bausatzteil musste die Öffnung natürlich entsprechend aufgefräst werden um mein Teil aufnehmen zu können. Die Polystyrol Rückwand ist in die richtige Größe getrimmt worden und der obere Ausschnitt auch am Plexiglasrohr angelegt:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Und hier ist alles eingepasst:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Hier sind die beiden Seitenteile des Ausschnittes eingepasst, rechts seht ihr das vordere Teil des Verschlusses. Sieht aus wie ein Sessel:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Und hier ist alles zusammengefügt:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Und hier ist das Teil fertig zur ersten Schicht Grundierung, danach werden sicherlich noch verschiedene Blessuren beigemacht werden müssen:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Und hier nach der ersten, noch nicht deckenden Grundierungsschicht. Hier und da muss noch was ausgebessert werden, sonst sieht es ja ganz passabel aus:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Auch an den Turminnenwänden habe ich einige Änderungen vorgenommen, hierzu werde ich berichten wenn die Arbeiten weiter fortgeschritten sind.

      Viele Grüße
      Peter

      Neu

      Bei meinem Projekt geht es weiter vorwärts. Es ist immer problematisch Kästen oder Dosen die bereits an Wänden befestigt sind zu lackieren, da ein sauberer Übergang nur schwer zu erreichen ist. Die Farbe kriecht in den Innenecken und baut sich dort auf. Ich hatte mich entschieden sämtliche Schalterkästen etc. von den Innenwänden des Turms abzuschneiden und separat zu schwärzen.

      Kostenlos Bilder hochladen

      Hier sind die Teile der Innenwände auch schon gesprüht worden:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Kostenlos Bilder hochladen#

      Die Luke de Notausstiegs musste auch nachbearbeitet werden. Die Stoßstelle der Innenseite folgte die Rundung des Turms, der Deckel dagegen nicht. In der Tat war der Deckel flach und nicht wie der Turm gerundet. Somit ergab es Spalte an der Stoßstelle:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Ich hatte dann die gewölbte Seite flach geschliffen und das nötige Material mit einem Stück Polystyrol wieder aufgefüttert:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Jetzt noch sauber schleifen und lackieren:

      Kostenlos Bilder hochladen

      Gruß Peter
    • Benutzer online 1

      1 Besucher