Kreuzer Prinz Eugen Hachette Gemeinschaftsbaubericht

    Es gibt 1.415 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ThomasB.

      Ahoi Kameraden ^^

      So langsam falle ich vom Glauben ab, was dieses Modell angeht. "Sorgenkind" Arado ist zwar dank 2-Komponentenkleber sehr stabil geworden, aber die Farben..... :schimpf:
      Ich bin gem. SfSB vorgegangen:
      • Bild 2824 - Oberseite RAL 6029 (Minzgrün) - Farbe stimmt exakt mit der RAL-Farbtafel überein
      • Bild 2825 - Unterseite RAL 6027 (Lichtgrün) - Farbe stimmt (fast) mit der RAL-Farbtafel überein (die Löcher/Auswurfstellen bleiben so, sieht man sowieso nicht und so langsam ist mir das auch egal bei dem elenden Plastik-Material)
      • Bild 2826 - Jetzt habe ich einen schicken Grashüpfer auf dem Deck stehen....hat so die Original Arado ausgesehen? In saftigem Grün? :cursing: Fehlen nur noch rosa Sternchen und an der noch zu montierenden Kanzel ein paar Strass-Steinchen, damit es die Briten auch vom Festland aus haben sehen können.... :smoker:
      • Bild 2828 - Wenn schon grün, dann wäre wohl RAL 6028 (Kieferngrün) meiner Meinung nach stimmiger gewesen
      Wie auch immer, die Unterseite passt farblich zu den Fliegern aus der Zeit, aber die Oberseite nie und nimmer (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege), denn die will ich so nicht lassen, da gehe ich noch mal die Tage ran und berichte entsprechend.
      Bilder
      • IMG_2824.JPG

        276,39 kB, 1.864×845, 17 mal angesehen
      • IMG_2825.JPG

        154,37 kB, 1.246×871, 6 mal angesehen
      • IMG_2826.JPG

        920,62 kB, 2.528×1.884, 4 mal angesehen
      • IMG_2828.JPG

        593,28 kB, 2.590×1.658, 6 mal angesehen
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus
      Hallo Markus,

      schau Dir doch mal von Deinem Namensvetter (PickPott) den Beitrag 29 in seinem Revell Arado Ar 196 BB an. Ich glaube mit den RLM-Tönen kommst Du dabei vielleicht weiter.
      Ich weiß jetzt zwar nicht genau, ob die Arado auf der Eugen eine Zweifarbtarnung auf der Oberseite hatte, aber das müsste Dir trotzdem weiterhelfen.
      Revell Supermarine Spitfire Mk. V in 1:72
      Matchbox Focke Wulf Fw190 A-8 in 1:48
      Eduard Supermarine Spitfire Mk. IX C in 1:48
      Eduard Messerschmitt Bf 109 E4 in 1:48
      Airfix Hawker Hurrican Mk. I in 1:48
      Airfix Curtiss P-40 B/C in 1:48

      im Bau: Airfix Focke Wulf Fw190 A-5 in 1:24


      Gruß
      Sven
      Frag doch einfach die Luftwaffe Markus :D

      Die Tarnung für Seeflugzeuge war RLM 72 und RLM 73 (ohne Tarnschema). Propeller RLM 70 (schwarzgrün). Unterseite RLM 76 Lichtblau. RLM 71 (dunkelgrün) ist auch nicht verkehrt, da es die meistverwendete Tarnfarbe der Flugzeuge war.

      Gruß
      Nandor
      Bilder
      • AradoA196-5.jpg

        118,68 kB, 880×631, 9 mal angesehen
      www.der-meister.de

      Neu

      Der Meister schrieb:

      Frag doch einfach die Luftwaffe Markus

      Super, wir bekommen Luftunterstützung bei dem unsäglichen und hürdenbestückten Projekt rund um die Prinz Eugen :D

      Vielen Dank für die Tipps zur Farbgebung (Danke auch an an den derzeit mit Likes sehr sparsam umgehenden WolfangE :sironie: ).

      Schaut gerne mal hier rein (ggf. nachfolgenden Link anklicken): Messerschmitt Bf 109 G-10 im Maßstab 1:72 von Revell

      So in etwa werde ich auch die Oberseite der Arado gestalten.
      Ich habe noch das Farbset (mit RLM-Tönen - Bild dazu weiter oben im Bf-109 Thread) in der Schublade und vielleicht schaffe ich es heute Abend noch, eine Korrektur aufzubringen.
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus

      Neu

      Ahoi Kameraden ^^

      Jetzt sieht es besser aus. Viel besser.
      Ich habe die Oberseite mit RLM-74 und RLM-75 gebrushed (leichtes Tarnschema - auch wenn das auf dem Foto bei Neon-Kunstlicht nicht gut zu sehen ist).
      Die Luftwaffen-Jungs mögen mir verzeihen, dass ich nicht RLM-72 und RLM-73 verwendet habe - ich habe diese Farben halt nicht da :saint:
      Auch bitte ich die Löcher in der Unterseite der Tragflächen zu ignorieren und den hässlichen Grat an der Seite des Fliegers, aber dieses Plastik zu bearbeiten ist nahezu unmöglich und ich habe echt keine Lust mehr auf dieses :shit: Material...außerdem sieht man den Grat von der Seite oder oben fast garnicht und Schleifen hätte alles nur noch schlimmer gemacht (Erfahrungswerte mit diesem Material).

      Ich lasse das jetzt so, baue den Rest am Flieger noch dran und gut. Danach geht es weiter in Richtung Stapellauf ;)
      Bilder
      • IMG_2851.JPG

        1,75 MB, 2.236×2.844, 14 mal angesehen
      • IMG_2849.JPG

        970,68 kB, 2.689×2.034, 13 mal angesehen
      • IMG_2850.JPG

        792,7 kB, 2.656×1.685, 17 mal angesehen
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus

      Neu

      Hahaha, hab' ich doch gewusst, dass ich damit Tränen in die Augen treibe :whistling:
      Aber ernsthaft, das Plastikmaterial ist das Allerletzte. Da haftet die Farbe kaum drauf, du kannst es nicht vernünftig schleifen, feilen etc.
      Ich habe keine Ahnung, was das für ein Zeug ist, aber es ist entsetzlich. Abkleben zum Lackieren....jo....doof halt, dass das Tape den abgeklebten Lack wieder mit abzieht. Selbst mit Maskierflüssigkeit habe ich probiert, zieht man die wieder ab, löst sich garantiert irgendwo auch Farbe vom Plastik mit ab. Egal ob man Acryl-, Enamel- oder Nitrolacke nimmt.

      Ich will ehrlich gesagt einfach nur noch fertig werden. Mir ist sogar inzwischen egal, wie das aussieht mit der Arado.

      Wer möchte, dem schicke ich gerne mal ein paar Gießast-Reste, um dieses "Vergnügen" mit uns zu teilen.
      Resistent gegen alle bisher eingesetzten Flüssigkeiten wie Nitro-Verdünnung, Benzin, Alkohle (Ethanol & Propanol) und selbst über Aceton, Mr. Thinner & Co. lächelt das Zeug nur. Silikonentferner oder einfaches Seifenwasser perlen ab!
      Beim Schleifen franst das Zeug dafür aus wie ein alter Pullover unter einer Drahtbürste und das kannst du dann nur noch mit nem Feuerzeug glätten, selbst mit Micro-Mesh Schleifpads wird es kaum wieder glatt.
      Frust-pur-Garantie.

      Alle getesteten Kleber wie u.a Tamiya Ultra Thin (völlig wirkungslos), Sekundenkleber (von Würth), Heißkleber, Uhu Hart Kleber und viele mehr haften nur mehr oder weniger stark adhäsiv. Eine zu große mechanische Belastung, knack und wieder ab. Einzig bisher ein 2K-Kleber von Pattex scheint einigermaßen fest halten, aber den Brei bei einem 4-5 cm großen Bauteil mit Aufnahmen für Ätzteile unter 1 mm² Fläche sauber zu dosieren und zu platzieren....wieder Frust pur....

      Das Angebot steht, aber ich will dann nichts an Gemecker hören :D Eingefettetes Silikon ist bestimmt einfacher zu verarbeiten :sironie:

      @Markus aka Pickpott: Ich melde mich später mal per PN bei dir.
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus

      Neu

      Ahoi Kameraden ^^

      Mit viel Kleinkram ging es weiter. Leitern falten, Otter zusammenbauen, kleine Anbauten schnitzen, alles befestigen und lackieren.
      Der bugseitige Flaggenstock wurde auch angefertigt. Ich habe mich ähnlich wie unser Essecken-Kommandant (der hier: :diablo: ) für das Löten entschieden. Leider hatte ich es nicht ganz so einfach, wie unser :diablo: , weil ich das Trägerblech bereits am Rumpf montiert und lackiert hatte.
      Ich habe es trotzdem gelötet und zwar direkt auf dem Deck. Da ich aber nicht nur weiß, wo das Lötgerät angeht, hat es sehr gut geklappt. Ich musste die beiden Streben (angeschrägt) an den Flaggenstock halten und direkt löten. Ziemlich heikel, da ich nur den einen Versuch hatte. Ziel war eine saubere Verlötung und keine verbrannten Finger. Ich denke, es hat geklappt (siehe Fotos). Lötfett ist halt einfach ein geniales Zeug, ich nehme es lieber als Lötwasser :whistling:
      Die "Käppchen" habe ich auch gelötet und bewusst etwas schräg gestellt, so dass die "Haube" fast waagerecht ist. Am Ende ging alles erstmal in Aceton tauchen, um das überschüssige Lötfett abzuwaschen.

      Das Schrägstellen des "Deckels" verbessert übrigens die Aerodynamik des Schiffes enorm, bringt locker 12-15 Knoten mehr Fahrt und es gibt bei extrem hoher Geschwindigkeit nicht so viel Abtrieb, der den Bug dann am Ende unter Wasser drückt :sironie:
      Nee, im Ernst, mir gefällt das so besser.

      Apropos Essecke, wo sind denn :crygirl: und :musik: geblieben? Man hört ja garnichts mehr von den Beiden?!
      Die 2 werden doch nicht wirklich meinem Rat gefolgt sein, zu Silvester den Atomtest mit Böllern aus Osteuropa nachgestellt haben und am Ende gab es einen Zwischenfall....?! :sos:
      Bilder
      • IMG_2855.JPG

        199,03 kB, 1.305×1.141, 9 mal angesehen
      • IMG_2854.JPG

        446,44 kB, 1.625×1.258, 9 mal angesehen
      • IMG_2858.JPG

        175,65 kB, 732×1.123, 9 mal angesehen
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus

      Neu

      Nein-nein, keine Zwischenfälle ... :whistling:
      die Formel hierfür lautet schlicht: ZEITMANGEL
      :musik: ist momentan sehr viel mit Weihnachten 2017 beschäftigt und baut alles wieder in der Nacht ab, was da so in den Fußgängerzonen vor Weihnachten angebracht wurde.
      :crygirl: ist auch ständig im Einsatz und wird vom Chef (nicht der hier :diablo: ) überall hingeschickt.
      :diablo: kommt gerade aus der Essecke und war mit der Arado , wie mit einem am Mittwoch herausgekommenen neuen Sammelmodell (L 1113 Mercedes) beschäftigt.
      dann darf ich gleich noch Taxi spielen und dann hoffe ich, komme ich auch mal wieder etwas am Prinzen weiter ... (Sonntag)
      tja- watt willste machen? that´s life- Freunde; aber das Modell wird schon noch fertig gestellt, denn es soll ja mal friedlich mit Bismarck, HOOD und Co. ins nasse Element ... [ kleine Rennboote jagen :D ....]
      __________________________________
      Ahoi -Markus, wenigstens Du kommst etwas von der Stelle und zeigst wieder saubere Arbeit.
      Die Geschichte mit den 15 Knoten mehr auf´m Tacho, die lasse ich mir dann auch noch mal durch den Kopf gehen... :saint:
      Gruß Thomas

      Neu

      :sot:

      WolfgangE schrieb:

      "Like-Button" für Markus und Thomas "ala WolfgangE"
      I wont my like-button back
      An Admin: Habe ich event. wieder den Newbie-Status und deshalb kein Like-Button?


      Wolfgang, schau mal hier:



      Das findet sich in einem deiner jüngsten Beiträge (Beitrag-Nr. 159 vom letzten Donnerstag, also vor erst 3 Tagen) zum GMB der Scharnhorst - hier der Link zum Beitrag: Scharnhorst (GMB) Baubericht

      Da hat es geklappt, aber warum ging es da und parllel woanders nicht? ?(
      Vielleicht hilft dir oder dem Admin das auf die Spur zur Aufklärung dieses mysteriösen Verschwindens des Like-Buttons?!
      Viele Grüße :thankyou:

      Markus

      Neu

      Hallo Nandor.

      Leider keine Änderung, aber vielleicht klappt es ja erst bei neuen Einträgen. Melde mich wieder.
      Zu Markus, das ist ja das merkwürdige, via Android ist mein Like-Button da.

      Ich glaube der Programmiere der Datenbankverwaltung war ein Scherzkeks oder frustiert und hat einen Zufallgenerator eingebaut der Button scheinbar beliebig ein- oder ausschaltet.
      Das ist nicht mein üblicher Blödsinn, so einen Mitarbeiter hatte ich mal. 2 Mann haben fast eine Woche gebraucht diesen eingebauten Fehler zu finden. Er hatte unter bestimmten Bedingungen beim Rechnungsdruck eine Rechnung übersprungen. Es dauerte Wochen bis die Buchhaltung das merkte und die IT'ler unter Feuer setzte. :swarsnicht:

      Gruß Wolfgang
      WolfgangE
    • Benutzer online 1

      1 Besucher