Scharnhorst (GMB) Baubericht

    There are 1,052 replies in this Thread. The last Post () by ThomasB.

      Teil 3 - Deckfurniere, Ausgabe 92; die Essecke berichtet....

      Guten Abend - Freunde der Essecke,

      mit dem Bildanhang "Ausgabe 92_Deckfurnier anpassen 11" zeigten wir als kleine Vorschau, womit es dann heute weiter ging.

      Bildanhang 1- "Ausgabe 92_Deckfurnier anpassen 12": Das Deck-Furnier ist ausgeschnitten und mittels Schleifen den äußeren Konturen der Unterkonstruktion angepasst und auch ausgerichtet.
      Es sollte erkennbar sein, dass die äußere Bauteilemarkierung des Furnier-Belages nicht mehr vorhanden ist! ---Null-Linie! ---
      Dieses ist wichtig, denn der Belag liegt teilweise -im vorderen Bereich des Ensembles innerhalb der höhergezogenen Ätzteilverkleidungen - sehr passgenau!
      Dann bin ich hier noch einen Arbeitsschritt voraus; der Gefechtsturm ist bereits positioniert! Die Fläche für den Gefechtsturm ist mit einem diagonal verlaufenden Kreuz versehen!
      Im technischen Zeichnen bedeutet es schlicht: Diese Fläche wird ausgeschnitten.

      Bildanhang 2 + 3 - "Ausgabe 92_Deckfurnier anpassen 12a und ... 12b": Einige Steigleitungen und Elekro-Verkabelungen verlaufen von unten nach oben.
      Bei Bild "12A" beginnen die Steigleitungen bei richtiger Bauweise ( gemäß SfSB) direkt über dem Furnier! Es bedarf keines Freischnittes!

      Bildanhang 4 - "Ausgabe 92_Deckfurnier anpassen 12c":In dem hier gezeigten Bildausschnitt sollen mit einer später zu liefernden Ausgabe -je Seite, Trennwände geliefert werden.
      Es ist also schon jetzt auf Passgenauigkeit zu achten.

      Bildanhang 5 + 6 - "Ausgabe 92_Deckfurnier anpassen 13 + ...13a": Hier stimmte die Höhenausrichtung der Unterkonstruktion bei uns noch nicht gänzlich! Bitte nicht als Fertigungsmangel ansehen, denn es befindet sich im Toleranzbereich und sollte vom Modellzusammenbauer entsprechend bearbeitet werden! Wir haben es natürlich gemacht. - Würde ja auch dooooffff aussehen, wenn das Furnier über die Deckkante des Geländers hinausragen würde! Aber Achtung! An den beiden Seiten der hinteren Verkleidung fällt das Ätzbauteil leicht ab!
      Siehe Bild "...13a"!

      Bildanhang 7 - "Ausgabe 92_Deckfurnier anpassen 14": ... wenn Ihr mögt, geht es morgen hiermit weiter - ansonsten machen wir eine Berichtspause.

      Gruß Thomas und "Helferlein"

      PS: ... für die RC-Variante wurde die große Messing-Platte ( zweigeteilte) nach "Capa´s" Vorbild zur Gewichtseinsparung ebenfalls freigeschnitten. Weiterhin sind und bleiben alle Baugruppen vereinzelt! Nichts wurde mit einander geklebt, was nicht explizit beschrieben wurde.
      Files
      Liebe Esseckenmannschaft!

      Ich sehe voller Respekt wie ihr versucht die Begeisterung für die Scharnhorst oben zu halten. Allein, es fällt mir schwer die Begeisterung zu teilen. Seit ca. 2 Monaten ist bei mir Pause und so wie die Informationslage ist kommt mindestens ein weiterer 1 Monat dazu. Das Modell wird mir langsam fremd. Schade, dabei waren die Hoffungen erst recht groß da das Material deutlich besser war. Die Lieferstrategie macht alles wieder zunichte.

      Ich weiß Thomas "Man jümmers sutsche, dei kümmt noch!" Man bloß, ich glöf nich dat dei noch inne Puschen kümmt! Ob'n letzen Drücker jachtern sei achter ran um allns noch ob de Reih to kregen!
      Dor ob n' Lütt un Lütt! :00000436:
      Moin Wolfgang,
      Moin Interessierte,
      Deine Befürchtungen - die letzten Bauausgaben kommen geballt und mit Macht- möchte ich momentan ohne Einschränkung teilen - lieber Kollege und Freund!

      ... und genau aus diesem Grund versuchen wir schon mal Arbeiten zu erledigen, welche uns dann den Rücken für die noch kommenden Aufgabenstellungen frei halten soll.

      (Selbst mir fällt es z.B. am Hood-Modell schwer den Überblick für all die vielen Bauteile zu behalten, welche noch auf Position geklebt werden dürfen. Die Bauanleitung ist in den letzten Ausgaben recht unübersichtlich geworden. So habe ich einzelne Blätter mehrmals kopiert und entsprechende Bauteile markiert; was ich nicht brauche wurde retuschiert- für die Übersicht.)

      Ein etwas strukturierteres Vorgehen wäre hier am Modell - wie von Euch Aktiven Berichtsverfassern bemängelt, wirklich sehr wünschenswert! Ob hier dann schlussendlich bei noch ausstehenden Ausgaben entsprechend gegengesteuert werden kann, bleib zu hoffen- stirbt die Hoffnung doch meist zuletzt ....

      Welche Gründe tatsächlich für diese Vorgehensweise - Seiten des Herstellers - bleibt uns Modellzusammenbauern wohl nicht ergründbar, geschweige, dass der Lieferant hachette auch hier jetzt noch die Möglichkeit hat, Einfluss zu nehmen. Zu weit im Voraus müssen Ausgaben zusammengestellt und die Dokumentation mit der Bauanleitung vorbereitet sein, damit alles pünktlich beim kaufenden Kunden parat ist.

      Manchmal gibt es Engpässe! Mitarbeiter werden krank, Material kann nicht in ausreichender Menge geliefert werden und es kommt zum "Notfallplan" Andere Termine werden vorgeschoben, gestrichen und was weiß ich noch alles. Jeder kennt es aus seinem persönlichen Umfeld; auch hier läuft nicht immer alles so, wie wir es uns gedacht haben.

      Anders, als bei Modellen dieser Kategorie, verhält es sich bei den Zusammen-Schraub-Bausätzen! Hier muss definitiv strukturiert vorgegangen werden, denn kein Kunde möchte nach dem halben Modellzusammenbau alle Ensemble wieder zerlegen, weil ein Kabel fehlt .

      ... und noch eine Sichtweise der Dinge:

      Liebe geehrte Modell-Kollegen und Freunde,
      nehmen wir uns mal die Zeit und betrachten unser Scharnhorst Modell mit allen zur Zeit vorliegenden Bauteilen.
      Dann nehmen wir mal die "Einleitung zur Sammelserie " zur Hand, oder schauen direkt auf der Homepage und vergleichen mal die beiden Modelle!
      Eines dürfte selbst dem Einsteiger im Modell Zusammenbau bei genauerer Betrachtung der Dinge sofort ins Auge springen!
      Das dort gezeigte Modell entspricht in keiner Weise - nicht mal andeutungsweise dem Unseren!

      Die Deck Beplankung ist als Folie aufgeklebt, Lüftungen /Schächte und andere Ausrüstungsgegenstände, sind aus einfachsten Strukturen gefertigt.
      Handläufe an den Aufbauten sind nur angedeutet.
      Selbst der Hangar, an dem momentan - etwas gestreckt (- gebe ich zu -), gebaut wird, kommt wesentlich detailreicher daher, als das Anschauungsobjekt.

      Ich glaube, wenn der liebe Mensch da "unten" vor seinem CAD-Programm sitzt und all diese Bauteile zeichnet, findet er nur sehr schwer ein Ende- so detailverliebt ist er :winki:
      Dann kommt hachette und weist diesen "armen Menschen" in seine Schranken und gibt ihm zu verstehen, dass dieses nicht mehr zu bezahlen sei ....
      ...geschweige vom Einsteiger/ Anfänger auch nur ansatzweise umzusetzen sei- "...es muss ein Modell für Jedermann/-Frau zu bauen sein!"

      Hand aufs Herz - Freunde und Kollegen!
      a) Die bis Dato gelieferten Bauteile sind ALLE SEHR PASSGENAU gefertigt und bringen so manchen Modellbauer dazu hier an seine Grenzen zu stoßen!
      Erst kürzlich durfte ich wieder lesen, dass ein Modellbauer Ungenauigkeiten bei seinem Zusammenbau als Fehler des Herstellers als Grundlage für seine Misserfolge verantwortlich macht und den Pfusch seiner vorangegangenen Bemühungen dann mit Backpulver und Sekundenkleber- Gemisch als "Wunderspachtelmasse" an preiste, oder Beplankung dreifach bis vierfach ausführte, weil angeblich das Spanten Gerüst einen Fehler aufweist. ( hää??!!!)
      b) Bis jetzt haben wir Baumaterialen erhalten, welche gut bis sehr gut aus den Bauteilerahmen (Ätz-Teile zu lösen waren; Kunststoff-Bauteile sind (wieder) farblich zu gestalten- ohne Wäschekorbmaterial-Effekt; alle Baugruppen passen bei akkuratem Zusammenbau bestens - auch die MDF- Hinter-/Unterkonstruktionen!

      Ich könnte jetzt noch weit aus mehr ausholen, möchte es aber zunächst dabei belassen!
      Einige Kollegen stehen in Kontakt mit der Modellbau-Hotline, welche entsprechende Kritikpunkte auch an hachette weiterleiten soll und auch muss!
      Wir -die aktiven Mitglieder dieser Community - äußerten bereits 2016 kritische Gedanken, welche nicht verhallt sind!
      2018 kam dann dieses Sammelmodell auf den Markt! Ein recht kurzer Zeitraum nach dem "Prinz Eugen"-Modell, bedenken wir, dass der Wettbewerb auch nicht schläft ....
      - So genug Jetzt! :whistling:

      Unser Antrieb/Motivation der "Essecke"
      Wir haben Spaß am Sammelmodell-zusammen-bau; genießen die gemeinsame "Bastelzeit"; unterhalten, tauschen uns aus und meine Kinder üben sich in Geduld und Fertigkeiten.
      Manchmal bleiben da sogar Freund und Freundin auf der Strecke .... :diablo: :D
      ... mit der Gewissheit: Das wird wieder ein schönes Modell und evtl. sogar auf dem nassen Element :zocken:
      Grüße aus der "Essecke" "Helferlein" und Thomas
      :diablo: Was macht ihr zwei Hübschen da - an Meinem PC??
      :crygirl: Wir spielen "Myst"-Papa.
      :musik: Ja- Du hast ja selber geschrieben, dass wir erst mal pausieren!
      :diablo: ABER DOCH NICHT BEI DIESEM SCHÖÖÖNEN WETTER!!!
      Jetzt aber Abmarsch; daddeln könnt ihr noch, wenn es dunkel ist! Hier und hier und hier -und ach ja - diese Box auch noch; Grundierung ist im Eckschrank und nu aber Dalli -dalli ! :devil:
      ..... :suchend:
      :crygirl: Hallo Wolfgang,
      Danke :thumbsup: ; und damit Eines schon mal klargestellt ist! Diesen "Like"-button haste von MIR :00000436:
      ------------------------
      Also - unser Sklaventreiber schickte uns an die Luft, um Grundierungen an den Bauteilen aufzubringen.
      Just gerade eben waren wir dann damit fertig :tanz:
      ... und nun kommt, was kommen musste/sollte!
      Ein Tipp: Wenn Du Bauteile, welche fertig grundiert wurden, meinst auf einem auseinandergefalteten Karton von der Terrasse durch die Verandatür wieder in die "Essecke befördern zu müssen, dann wundere dich bitte nicht, wenn da gewisse Faltbereiche des Karton nachgeben und die Bauteile ins Rutschen bringen .... :blush2:
      Äh -Ja! ICH habe das NATÜRLICH gewusst! :saint:
      Aber dem "Gesellen"-Bruder schien es bis eben gänzlich unbekannt zu sein; .... Nein- Ich bin nicht schadenfroh, nur glücklich, dass es MIR nicht passiert ist .... :walklike:
      Jetzt sitzt der "Ärmste" unten und darf kleben.
      ---- eigentlich wollte ich nur kurz den neuen Bildgenerator aus dem Büro holen, um unser Ergebnis als Bericht auch zeigen zu können, dachte dann: ach schau mal kurz hier vorbei ----
      bis später
      Gruß Eure "Gesellin" :crygirl:
      ---- PAAAPAAA komm mal eben! ---
      :diablo: Was ist denn?
      :crygirl: Du musst noch bestätigen, dass du hier dabei warst!
      :diablo: Moment! ---- Äh -Ja ---- Okey
      _____________________________
      Sklaventreiber -Thomas war dabei

      ... (3); die Essecke berichtet...

      :musik: HA-HA- ich lach mich weg ...
      Wer den Schaden hat, brauch für Spot nicht zu sorgen.
      Hallo Modellbauer,
      damit eines mal klar ist! Ich stamme tatsächlich von unserem "Sklaventreiber"ab, denn wie schrieb er vor kurzem noch: " Was er mit den Händen aufbaute, wurde mit den Füßen wieder umgestoßen."
      :blush2: Okey-okey, mir ist da mal ein kleines Missgeschick passiert und ich habe diesen "blöden" auseinander gefalteten Karton soeben dem Recycling zugeführt, auf dass Dieser mir ja nie wieder unter die Augen kommen möge!
      ... und jetzt mal ehrlich -Leute! Da wird ein "Herrmann" von zwei Handläufen auf dem Hangar gemacht- Neee -nä; immerhin bin ich nicht noch mit den Füßen drauf gewesen ... :whistling:
      ________________
      ... und jetzt die Bilder.
      Upps- sind ja noch auf dem Bildgenerator.... och nö nä ---Moment noch ....
      .... .... .... .... (4 Minuten später - von Moderation -Thomas eingefügt)
      ...so das ging ja mal fix von der Hand.
      Das letzte Bild zeigt den reparierten Handlauf.
      Ich geh jetzt daddeln! ... wird dunkel draußen"
      So alternder "Esseckentyrann und Sklaventreiber", ich bleib jetzt hier hocken und Du kannst deinen "Wilhelm" im Stehen drunter setzen; ich "daddel" jetzt mit Schwester weiter "Myst"!!!
      Grüße Euch Modellbaukollegen -in dieser ach sooo demotivierenden Zeit - :musik: Euer "Geselle" der "Essecke"
      __________________________
      Thomas war dabei
      " Kinder! Der PC ist frei gegeben zum daddeln" ((( mal schauen, wie das Wetter morgen wird :sarcastic: )))
      Files

      ... (4); die Essecke berichtet...

      New

      Hallo Freunde,
      was für ein Tag!
      SCHÖÖÖNES WETTER!
      ____________________

      :love: "....genau richtig zum Rasenmähen!!! Und Getränke holen, wird mir etwas zu hektisch heute!
      :diablo: Äh-Ja- Schatz ..... :schimpf:
      _____________________

      Äh-Nein-
      ich habe natürlich alle gestellten Aufgaben zur Zufriedenheit meiner Geliebten erfüllt und stolperte am Zeitungsstand über eine neue Sammelserie!
      Äh- Nein, ist ´ne andere Geschichte.

      ...also ich setzte mich heute Nachmittag mal wieder an den Gartentisch, mit einem zerlegten neuen Pappkarton als Arbeitsunterlage und schraubte am Opel. ?(
      ... Äh- NEIN! ( JAaaa -auch- ABER....) :whistling:
      ... als ich mit dem Schrauben fertig war, holte ich dunkle Farbe aus dem Eckschrank und grundierte die Hangar-Bauteile, welche erst später mit Oberflächenvergütung behandelt werden sollten ...
      .... hier im Bildanhang das vorläufige Ergebnis.
      Mann -Mann, dat wird heute nix mit einem vernünftigen Baubericht! Icke hol mir erst mal´n Bier ... :00000436:
      Gruß Thomas :diablo:
      Files

      Hintere Aufbauten- Ausg. 53 + 54- Forsetzung von Seite 22 mit Beitrag 421/ RC-Variante; die Essecke berichtet ....

      New

      Ahoi Scharnhorst-Modell-ler,

      ein schöner Spätsommertag, genau richtig, um staubige Arbeiten aus der Essecke fern zu halten ( dient natürlich rein dem Eigenschutz des Tyrannen, will er nicht zum Staubwedel mutieren)!
      So setzte ich mich an den Gartentisch, verlegte eine Stromverlängerung, damit maschinelles Werkzeug eingesetzt werden konnte.
      Nutze Deine Zeit sinnvoll - in dieser ach sooo schweren Zeit, wo es nicht wirklich motivationsbedingt voran geht! :winki:

      [ ich habe jetzt tatsächlich gut und gerne eine Stunde damit verbracht, den GMB hier zu durchforsten, damit eine einigermaßen verständliche Fortsetzung zur bearbeiteten Baugruppe nachvollziehbar wird, die Suchfunktion hier weiß auch nicht alles ... :whistling: / ... oder ich bin zu ....( darfst Dir Deinen Teil denken) ]

      Es handelt sich um die hintere Baugruppe des Aufbaudeck mit Ausgabe 53 + 54 mit Beitrag 421 von Seite 22 beschrieben.
      Diese Baugruppe ist natürlich auch noch nicht fertig ausgestattet!
      Erlaubt aber noch gravierende Eingriffe an der Masse/ dem Gewicht zur Einsparung für die RC- Variante. Drüber gestolpert bin ich in den vergangenen Tagen, als ich ebenfalls Gewicht am "Prinz Eugen"-Modell reduzieren durfte, um auch dieses Modell RC-tauglich zu gestalten.
      "Mensch- Mann - du "Tyrann" - hier wartet noch Arbeit auf dich, sagte ich im "grauen Kämmerlein" zu mir selbst.
      Also holte ich diese hintere Aufbauten-Baugruppe aus der Versenkung und positionierte diese auf die Deckfurnierstruktur, wo bereits der entsprechende Freischnitt vom Hersteller vorgegeben ist ( auch als Standmodell).
      Zeichnete den freien Bereich an der Unterseite des Ensembles an und sägte mit einem Sägeblatt ( Kreis-Sägeblatt für eine "Proxon"] die MDF-Unterkonstruktion entsprechend aus.
      Ausgenommen den Bereich, wo später der hintere Mast-Baum eingesetzt werden soll (Durchdringung in den oberen zwei MDF- Bauteile-Platten von ca. D= 4 mm!
      Donnerlüttchen! Da flog aber ordentlich Material / Gewicht in den Müll.
      ... und nu? Wie geht´s weiter?
      ... ich hol mir ein Bier! :00000436: FEIERABEND- habisch mich verdient!!!!
      Gruß euer "Esseckentyrann" -Thomas :diablo:

      Mittlere Aufbauten- Ausg. 28...- Forsetzung von Seite 10 mit Beitrag 151/ RC-Variante; die Essecke berichtet ....

      New

      Ahoi Scharnhorst-Modell-ler,

      ein schöner Spätsommertag, genau richtig, um staubige Arbeiten aus der Essecke fern zu halten ( dient natürlich rein dem Eigenschutz des Tyrannen, will er nicht zum Staubwedel mutieren)!
      So setzte ich mich an den Gartentisch, verlegte eine Stromverlängerung, damit maschinelles Werkzeug eingesetzt werden konnte.
      Nutze Deine Zeit sinnvoll - in dieser ach sooo schweren Zeit, wo es nicht wirklich motivationsbedingt voran geht!
      ....
      nimm einfach den vorangegangenen Textbeitrag der "Essecke" und tausche die Worte von den "Hinteren" zu den Mittleren Aufbauten aus, das Ergebnis entspricht dem vorangegangenem Beitrag.
      Gemein! -Ich weiß :diablo:
      Bildanhang 1 -"Gewicht einsparen 39": hintere Aufbauten mit Ansicht von der Deck Unterseite.
      Bildanhang 2 + 3 - "Gewicht einsparen 40 + ...40a": Vorbereitungen für den Freischnitt der MDF- Platte zum Deck Belag; Ober- und Unteransicht.
      Gruß Thomas
      Files

      Vordere Aufbauten- Forsetzung von Seite 19 mit Beitrag 374/ RC-Variante; die Essecke berichtet ....

      New

      Ahoi Scharnhorst-Modell-ler,
      ein schöner Spätsommertag, genau richtig .... SCHLUSS JETZT! [-04]
      _____________________________________________
      Okey- dann zäume ich diesen Beitrag eben mal anders auf!
      NACHHALTIG! ( diese Begrifflichkeit ist nach "Bio" ja seit Neuestem in aller Munde [ Grillfleisch aus nachhaltiger Zucht .... etc.! :sarcastic: )

      Nachhaltig wurden heute weitere staubige Späne erzeugt, um auch nachhaltig am Modell Gewicht einsparen zu können.
      Im Nachhinein betrachtet, hätte sich sie "Essecke" einige Bauausgaben für den späteren -nachhaltigen- Modellbau auch sparen können. :winki:
      Nachhaltig werden wir dann unsere Erfahrungswerte hieraus ziehen können ....
      _____________________________________________

      Heute war dann die vordere Aufbauten-Baugruppe an der Reihe.
      Mit Beitrag 374 von Seite 19 in diesem GMB zeigte ich bereits erste Maßnahmen, um Gewicht für die RC-Variante -nachhaltig - einsparen zu können.
      Das "Prinz Eugen-Sammelwerk" zeigte uns dann aber auf, dass es manchmal besser ist weiter in die Zukunft zu schauen/planen, damit nachträgliche Arbeiten dann entfallen können!
      So nutze ich diese Zeit bereits JETZT und schaue nach Möglichkeiten Gewicht weiter einzusparen, damit später beim endgültigen Zusammenbau aller Baugruppen /Ensemble nicht noch das großartige Schleifen und Fräsen nachgeholt werden muss.

      Als besonders vorteilhaft erwies sich dann heute die allg. Vorgehensweise der "Essecke". Alle Baugruppen - wie gezeigt und beschrieben - sind weiterhin vereinzelt/ gesteckt!
      So kann die Stützkonstruktion Stück für Stück von überschüssigem MDF- Baumaterial nachhaltig erleichtert werden.
      Es ist lediglich darauf zu achten, dass die statische Konstruktion nicht in Mitleidenschaft gezogen wird!

      Wo Folgebauteile aber diese Statik dann übernehmen, kann natürlich - "NACHHALTIG" - radikal Material und somit Gewicht eingespart werden.
      Eine grobe Richtung für diesen schööönen Spätsommertag zeige ich dann mit den Bildanhängen -NACHHALTIG - sofern diese Community länger verfügbar sein und der Beitrag nicht gelöscht wird.
      Ich wär ja auch heute mit diesen Arbeiten fertig geworden :saint: , hätte "Kriegsgegnerin" :love: nicht mit nachhaltigen Konsequenzen gedroht, wenn ich nicht den Grill anschmeiße und genügend Fleisch - aus nachhaltiger Produktion ( + BIO) - für die Familie zubereite ....

      Viel Spaß mit den nachhaltigen Bildanhängen.
      Gruß Thomas :diablo:
      Files
    • Users Online 1

      1 Guest