Trumpeter 1/16 T-72 (B) - rc-fähig mit Metallketten

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Koenigstiger.

    Trumpeter 1/16 T-72 (B) - rc-fähig mit Metallketten

    Moinsen,

    da ich keine Lust mehr habe, das Projekt weiter zu bauen und wieder zu viele Baustellen habe biete ich einen neuen Trumpeter T-72 (B) wie folgt =

    - Wanne wurde mittels Federstahldraht gefedert (super Fahrbild !) und die Unterwanne ist aufgebaut - Rest muss noch - alles unlackiert !

    - Einbau eines Flachgetriebes (Torro - neu)

    - das Modell hat die Metallketen von Christian Ludwig aufgezogen mit ausreichend Ersatzkettengliedern

    - das Modell ist fahrbereit - ohne Elektronik - dabei ist ein HL-Turmschwenkwerk (Modell ist dafür vorbereitet)

    - Preisvorstellung 250,--€ inkl. Versand

    Bilders (der Leo 1 dienst nur dem Größenvergelich - Lieferung ohne DMD-Einheit, Empfänger und Akku )



    Grüße vom KT... :thumbup:
    Dateien
    • 1.jpg

      (172,97 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (166,71 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (165,58 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (210,88 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 5.jpg

      (149,39 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6.jpg

      (176,64 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 7.jpg

      (175,19 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    "Make love - not Schrott" :thumbsup: und seid nett aufeinander !! :P

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Koenigstiger“ ()

    Moinsen,

    habe ich aus dem 1/35 Bereich - da jibbet es Japse, die alles in 1/35 umsetzen, was wir in 1/16 produzieren. Da der Trumpeter Bausatz anscheinend für einen Rc-Betrieb vorbereitet ist (vielleicht wird es von Trumpeter auch an andere Firmen - z.B. Walterson - verkauft ?!) ist es ganz einfach =

    - die Schwingarme habe von der Wannenseite her schon Bohrungen, welche nur noch durchgebohrt werden müssen

    - anschließend sägt man auf der Laufrollenseite eine kleine Kerbe über den Wannenzapfen hinweg rein - ich benutze dafür ein geteiltes Eisensägenblatt - kommt man(n) so überall hin

    - dann folgt der Federstahldraht (1. und letzten beiden Schwingarme mit 1 mm, sonst 0,8 mm bei den 1/16 `ern)

    - der Federstahldraht wird vorne um 90 Grad so gebogen, dass er in die Kerbung passt und wird dort verankert (Sekundenkleber o.a.)

    - das andere Ende wird auch um 90 Grad abgewinkelt, aber so, dass die Schwingarme eine gewisse Vorspannung haben (die Wanne dazu am besten auf ein Stück Holz o.ä. legen - Gewichte (Getriebe, Akkus euc.) mit einberechnen

    - kleines Loch in den Wannenboden bohren und Schwingarm dort verankern

    - die Vorspannung lässt sich noch dadurch verändern, dass die Schwingarme nach der Verankerung (ggf. 2 K-Kit) verbogen werden oder wenn gar nicht passt, den Federstahldraht aus der Bohrung raus - verkürzen und neu abwinkeln - er wird dadurch kürzer und hat mehr Spannung (z.B. im Bereich der Getriebe)

    anbei eine Skizze =

    T-72.jpg

    Grüße

    Günther



    - das gleiche Verfahren habe ich bei meinen Trumpeter KT`s angewand
    "Make love - not Schrott" :thumbsup: und seid nett aufeinander !! :P