Neuauflage Schlachtschiff Bismarck - GMB

    There are 62 replies in this Thread. The last Post () by ThomasB.

      Ahoi Matthias,
      Deine Änderung, Modifizierung am Bug-Flaggenstock gefällt mir; bin ich gar nicht drauf gekommen und ist doch eigentlich recht einfach umsetzbar. Danke für diesen Tipp, da werden wir aus der Essecke auch noch mal - nach Deinem Vorbild - Hand anlegen.
      Des Weiteren freut mich sehr, dass Du dich wieder mit einbringst - mit dem Beitrag - und würde mich freuen wenn da noch mehr kommt.
      Viel Spaß mit dieser Sammelserie.
      Gruß Thomas

      Ausgaben 20 bis 23 in der Essecke eingetroffen ....

      New

      ... zunächst einmal nur gesichtet.

      Ahoi Modell-"Schrauber",
      ein weiteres Unterwasser-Rumpfbauteil "20-01" samt Verbindungsstücke wird geliefert. Auf meine Art der Montage und den entsprechenden zusätzlichen Arbeiten an dem Bauteil gehe ich jetzt und in Zukunft nicht weiter ein, es sei denn Außergewöhnliches tritt in Erscheinung.
      Ein erstes Anhalten des Bauteiles verspricht wieder eine gute Passgenauigkeit.
      Gleiches gilt für Das Rumpfbauteil "23-01".
      Die Ausgaben 21-22-23 beinhalten Strukturen für die Aufbauten und Oberdeck-Bauteile, wie auch Ausrüstungsgegenstände.
      Auch hier ist die Passgenauigkeit gegeben und ich werde nur geringfügig hier tätig werden.
      Entsprechende Bildanhänge folgen dann mit den Montage und Modifizierungen entsprechend.
      Gruß Thomas

      Ausgaben 20 bis 23 ; die Essecke berichtet...

      New

      Guten Abend und Hallo,
      die Ausg. 20 wartete mit einem weiteren, unteren Unterwasserschiff- Bauteil auf; die Ausg. 23 mit einem entsprechenden Überwasserschiff- Bauteil. PASSTE NATÜRLICH!
      Bohaa- Eeeeh -nix zum Meckern- Langweilig!... siehe bitte Bildanhänge: "Ausgabe 20_23 01 + ... 02".
      Verbleiben noch Ausgabe 21 + 22! ... mit Ausrüstungsteilen und Deck Belag- siehe bitte weitere Bildanhänge.
      Lüfter-Gitter wurden in den Vertiefungen abgedunkelt und mittels "washing" die erhabenen Flächen wieder in den Urzustand versetzt.
      Wind- Gichtabweiser etwas gefast an den Vorderkanten, damit diese nicht mehr so wuchtig in der Erscheinung präsentiert werden.
      Geklebt wurde mit Kunststoff-Kalt-Kleber von der Rückseite, sofern entsprechende Durchbrüche vorhanden waren; ansonsten wurden die entsprechenden Vertiefungen einfach benetzt.

      Anmerkung: Für manchen Modellbauzusammensetzter mag das Modell bis jetzt etwas Spielzeughaft daher kommen, für den Einsteiger birgt es Herausforderungen, die vom Fortgeschrittenen Modellbauer eher belächelt werden, daher zolle ich dem Hersteller und dem Lieferanten zum jetzigen Zeitpunkt meinen Respekt für so Passgenaue und einfache Bauweise, :thumbsup:
      die auch ihre Reize hat.

      Zum Beispiel Türen- siehe Anhänge, und eine tatsächlich sehr gut gemachte SfSB ( Schritt-für-Schritt- Bauanleitung).

      Heute hatte ich dann noch ein sehr interessantes Telefonat mit einem Community-Mitglied und die beiden letzten Bildanhänge sind entsprechend für "Gerd" !
      Bildanhänge für "Gerd": "Übersicht 10 + ... 11" ... mögen diese Bilder Dich in Deiner Entscheidungsfindung entsprechend unterstützen und helfen!
      Meine Meinung - Gerd: ... lass die Finger davon und erfreue Dich an der "Amati- Bismarck" -Sammelserie -Auflage 1; das Modell schwimmt, funktioniert und ist bis jetzt nicht der Selbstversenkung unterlegen, das würde ich auch nicht mehr ändern. :freunde: - :winki:
      Für alle anderen "Modellbau- Zusammenklatscher" möchte ich weiter anmerken: Tröstet Euch! Auch meine Kinder und Ich warten sehnsüchtig auf die nächste Lieferung!
      Diese Geschichte mit den Funktionen machen schon etwas ungeduldig .... :whistling:
      Gruß "Geselle" :musik: (heute Geburtstagskind) und :diablo: Thomas der Dithlaf....
      Files