OPEL MANTA A GT/E ; Sportcoupe -bauen; hachette -Sammelserie

    There are 68 replies in this Thread. The last Post () by Muminvater.

      Ausgabe 68 bis 71; die Essecke berichtet ...

      :crygirl: Hallo Manta-Schrauber,
      auch hier -Willkommen in 2021 :tanz:

      Ausgabe 68 und 69 befassen sich mit dem Kühler; Zusammenbau absolut unproblematisch. :thumbsup:
      Ausgabe 70 und 71 - hier bekommen wir jeweils eine Seitenwand zu dem Motorraum, welche auch mit der Kühlerhalterung verbunden werden.
      Aber bis es soweit war, durfte ich die Drecksarbeit machen; wenigstens wurde mir "Grieche" in Aussicht gestellt, wenn alle Arbeiten entsprechend den Vorgaben unseres Tyrannen :diablo: erledigt wurden .... :zocken:
      EHRLICH - Leute; manchmal frage ich mich, wozu der "Senile" immer diesen Aufwand betreibt, wo es doch EIGENTLICH GAR NICHT notwendig ist.

      Bildanhang 1: Der Kühler zusammengebaut mit Ausgabe 68, 69.
      Bereits hier wird sichtbar, dass ich Farbüberstände und Guss-Grate an den Kunststoffbauteilen abschaben durfte, damit eine bündige Verbindung zu den weiteren Bauteilen gegeben ist.

      Bildanhang 2: Ein weiterer Anblick meiner "Griechen" - motivierter Anstrengungen .... ; viele Farbspäne sind entstanden.

      Bildanhang 3 + 4: Die Kühlerschläuche "69B + 69 C" am Motorblock prov. angesetzt- PASST :thumbsup:

      Bildanhang 5: Alle gelieferten Bauteile sind verarbeitet und prov. mal angeschraubt; ich finde, ich habe mir den Griechen mehr als löblich verdient.
      ----------------------------------------

      :diablo: Pappelapapp - einen Griechen musst du dir selber suchen, aber ein Essen haste dir verdient - Tochter.
      :crygirl: Okeeyy - :tired: - bitte Lamm-Filet !!! ... und DU holst auch!!!
      :love: ich bitte Dorade ....
      :musik: .. . und ICH nehme Gyros! Erster Anschnitt ,wenn ich bitten darf ... :D
      :diablo: Hast Du was geleistet heute -Sohn???
      :musik: ä ---
      Äaa- ich -Ä ??? .... JA! Ich erkläre mich bereit, das Essen zu holen! :saint: DEAL????

      :diablo: DEAL, dann kannste auch gleich bezahlen :aok:
      :musik: OH -Maa-annn; hätt ich bloß nix gesagt :S
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Grüße aus der Essecke :love: + :musik: + :crygirl: und ... ICH :diablo: (hoffentlich vergisst er nicht den Uzo zum Verteilen...)
      Files

      Ausgabe 72 bis 75; die Essecke berichtet ...

      :musik: BRRRRrrr ist das KALT und WINDIG- Moin Opelianer,
      es ging an diesem Wochenende mit dem Heizungskasten an der "vorderen" Stirnwand - zur Motorrückseite betrachtet - weiter.
      An dem Heizungskasten wurde auch der Ausrückbolzen und Hebel für die Motorhaube untergebracht.

      Bildanhang 1 bis 3: der Heizungskasten mit der Hauben Mechanik und dem Betätigungsknopf am Amaturenbrett - vorne linker Bildausschnitt.
      Die Mechanik ist denkbar einfach und simpel und funktioniert super. :thumbsup: ( Muss Mann nur drauf kommen ... :whistling: )

      :diablo: ... und dennoch hast du es zunächst falsch montiert! :strafe:
      :musik: Alter Petzer! :strafe: :strafe:

      Ää -wo war ich?! Batterie -Ausgabe 73 - schnell montiert und ab dafür. -siehe bitte Bildanhang 4 -
      Anschlüsse und Leitungen verlegen wir auf Geheiß meines Tyrannen später.

      Ausgabe 74 beschäftigt sich mit -Teil I - der Motormontage, bzw. eine Hupe wird montiert und in Position geschraubt, wie auch eine Befestigungsplatte mit Hebel; die Motorseitenwände werden mit der "vorderen" Stirnplatte verschraubt, Kabel und Leitungen verlegt ( verschiebt die Essecke).

      Bildanhang 5 bis 7: Ausgabe 75 - der Hauben Rahmen wurde geliefert und auf Passgenauigkeit überprüft. Auch das Typenschild konnte im Motorraum aufgeklebt werden.

      Ein Umstand wirft uns jetzt leider etwas aus der geplanten Bahn! Bevor die elektrischen Leitungen ( Kabelbäume) für die Frontbeleuchtung verlegt werden sollten, meine mein Vater, es wäre gut noch mal alles durchzutesten, ehe hier etwas final verlegt wurde.

      Merkwürdig ;( mit Ausgabe 40, wo die Elektronik getestet wurde, funktionierte noch alles einwandfrei! Heute brannten dann mehrere Lichtdioden nicht mehr und machten auch keine Anstalten sich dazu überreden zu lassen.
      Wir gingen natürlich auf Ursachenforschung und am Ende landeten wir bei der Hauptplatine im Kraftstofftank verborgen.
      Es stellte sich heraus, dass eine kalte Lötstelle der Übeltäter war und ich versuchte die Verbindung zu "kitten".
      Der Versuch schlug fehl. ;(
      :tomate: JA- JA ... ist schon klar! Das heutige außerhaus Essen geht dann schon wieder auf mich :help:
      :diablo: Ä - ICH -ä ... sag da jetzt nix gegenteiliges zu.

      Gruß "Geselle" :musik: und Thomas :diablo:
      Files

      Fortsetzung v. Beitrag 62; Hauptplatine ....

      :musik: Guten Abend, wie auch ein erholsames Wochenende Euch,
      Heute kam die Ersatz-Platine bei uns an und mein Missgeschick vom 07.02.21 konnte somit behoben werden; ging schneller, als gedacht. :thumbsup:

      So setzte ich mich an unseren Esseckentisch und begann die Hauptplatine zutauschen.
      Beim Eindrehen der "LP-Schrauben", welche die Platine arretieren, bemerkte ich, dass ein Schraubenkopf von der Halterung des Batteriefaches gegen eine Lötverbindung zum Lautsprecherkabel stieß. ?(
      Machte mich natürlich etwas stutzig und ich bat meinen "Alten Herrn" mal ein Auge drauf zu werfen.
      Wir kamen zu dem Ergebnis, hier die Schraube gegen eine Senkkopfschraube auszutauschen ...

      Bildanhang 1: der gelbe Pfeil weist auf die Schraubenverbindung mit der Senkkopfschraube; der Schraubendreher hält noch die zuvor verwendete Schraube.
      Natürlich habe ich das entsprechende Bohrloch gefast/gesenkt, damit der S.-Kopf tiefer eingedreht werden konnte.

      Bildanhang 2: der grüne Pfeil soll verdeutlichen helfen, dass jetzt sogar etwas Spaltmaß zwischen Batteriefachverschraubung und Platine vorhanden ist. Somit kommt es auch nicht zu Verspannungen beim Arretieren der Platine.

      Ein weiterer E.-Test wurde vorgenommen und ich darf berichten, dass wieder alle Funktionen gegeben sind. :thumbup:
      ________________________________________________

      :diablo: SUPER - dann können wir ja nahtlos mit den noch kommenden Ausgaben fortfahren; heute spendiere ich dann mal Hirsch-Steak. Wie möchstest Du das Fleisch haben?
      medium, medium-rar, oder well done??
      :musik: Ä- lasse mich kurz nachdenken .... ; ... ich glaube ich nehme es, wie Du- Okey?
      :diablo: Alles Klar- Sohn.
      Dann hol mal eben eine Schubkarre Holz von Draußen und bring den Kamin auf Temperatur, und vergiss nicht das Rost vorher noch mal ordentlich abzubürsten.
      :musik: womit hab ich dass nur verdient .... :/
      :diablo: .... und vergiss nicht das He_eefe- :00000436:

      Gruß "Geselle" :musik: und Thomas :diablo:
      Files

      Ausgabe 76 bis 79 -Teil 1-; die Essecke berichtet ...

      :crygirl: Hallo "Opelianer",
      heute darf ich mal wieder aus der Essecke berichten.
      Weiter geht, oder ging es mit dem Haubenrahmen, der Montage der Motorhaube.

      Bildanhang 1 + 2: Hier zeige ich das jeweils linke und rechte Haubenscharnier- montiert ohne weitere Vorbereitungen!
      Die Funktion ist sehr gut; dennoch werde ich an den Fügeverbindungen der Haltelaschen -"76D"- nachträglich die überschüssige Farbe auf Geheiß meines Tyrannen noch entfernen.

      Bildanhang 3 bis 5: Die Motorhaube lässt sich gut öffnen und hält die offene Position. Der Kühlergrill mit den Scheinwerfern konnte ebenfalls schon mal prov. auf Passgenauigkeit hin geprüft werden; auch hier darf ich noch etwas überschüssige Farbe entfernen ... ( für eine noch bessere "Pass"- und Funktionsgenauigkeit der Scharniere)
      Bei uns liegt die Haube sehr gut, ohne Überstände, wie teilweise in anderen Foren zu lesen ist, aber darauf gehen wir auch zukünftig nicht mehr ein!

      Bildanhang 6: Eine kleine Vorschau auf die Ausgabe 77, wo der Hauptteil der Karosserie verarbeitet werden darf; alles passt SUPER - soviel darf ich schon mal verraten. :saint:

      Fortsetzung mit Teil 2; es fliegen hier dann die Farbfetzen.... :D

      Grüße "Gesellin" :crygirl:
      _____________________________
      Thomas war dabei ( :diablo: )
      Files

      Ausgabe 76 bis 79 -Teil 2-; die Essecke berichtet ...

      :musik: Guten Abend, oder Guten Tag - wie es grad so beliebt- Euch "Opelianern",
      und Hallo zu Teil II dieser Abo-Lieferung.
      ___________________
      NEIN! Heute hole ich kein Holz und es gibt auch keinen nicht davon gekommenen Hirsch als Steak ...( mein alternder Herr und Tyrann muss nun die nächste Zeit fasten, denn er ist "älter" geworden... :00002501: -Tyrann :diablo: )

      _______________________________

      Teil II, die Hauptkarosserie:

      ... lange ersehnt und erwartet, traf der Hauptteil der Opel- Karosserie wieder einmal pünktlich zum Wochenende ein.
      Erwartungsvoll durfte ICH - :musik: - das Paket öffnen .... :tanz:

      Bildanhang 1: Eine erste Passprobe der Bauteile, welche gefügt werden dürfen.
      Die Seitenscheiben "77B + C" habe ich nach der ersten Fügekontrolle wieder in die Klarsicht-Schutzverpackung zurück gelegt und mich zunächst um den vorderen Karosserieteil mit der von meiner Schwester zusammengesetzten Motorhaube und Motorrahmen gekümmert.

      Ein prüfender Blick meines Vaters ergab: - :diablo: "Da geht noch was..."

      Bildanhang 2 bis 8: Da sind jede Menge "Farbfetzen" mit Einsatz von einer Cutter-Klinge geflogen, aber es hat sich auch aus meiner Sicht wirklich gelohnt.

      Kommt gut und GESUND weiterhin in die nächste Woche -
      Gruß "Geselle" :musik:
      __________________________
      ...auch hier war Thomas dabei :diablo:
      Files

      Ausgabe 76 bis 79 -Teil 3-; die Essecke berichtet ...

      Hallo zu Teil III dieser Abo-Lieferung,

      die linke Tür I wird vorbereitet: Ein Türgriff, ein Filzklebestreifen.
      Leider wurden die Schaumstoff-Stückchen ( 78D) nicht geliefert.

      Die Linke Tür II beinhaltet den Außenspiegel, wie das Türscharnier.
      Alles unproblematisch zu verarbeiten :thumbsup:
      Gruß Thomas
      Files

      Wichtige Info zu Ausgabe 78! -siehe auch Beitrag 66

      Hallo "Opelianer",

      ThomasB wrote:

      Leider wurden die Schaumstoff-Stückchen ( 78D) nicht geliefert.


      Hierzu habe ich folgende Information erhalten:

      :police: Wichtiger Hinweis zu Ausgabe 78: In der Bauanleitung wird in Schritt 5 fälschlicherweise das Kleben der Schaumstoffstücke 78D beschrieben. Dieser Bauschritt sollte jedoch nicht durchgeführt werden, die Teile 78D sind daher nicht im Lieferumfang enthalten.

      Kunden werden entsprechend benachrichtig.
      :police:

      - ferner ist die Schritt-für-Schritt-Bauanleitung (SfSB) korrigiert worden und liegt mir als PDF-Datei vor.

      Gruß Thomas
      :diablo:



      Ausgabe 80 bis 83; die Essecke berichtet ...

      Hallo und ein schönes Wochenende Euch,
      weiter geht´s ...

      Ausgabe 80-Linke Tür III: Innentürverkleidung & Innenteil, wie ein paar Kleinteile werden verarbeitet.
      Bauteil 80D wurde vorsorglich von Farbe befreit, wo die Druckfeder aufgesetzt wird; ansonsten alles unproblematisch und passgenau.

      Ausgabe 81- Fensterheber-Mechanik: Sehr gut verarbeitete Bauteile; alles passgenau.

      Ausgabe 82- das linke Seitenfenster zum herunter kurbeln: auch hier passt alles gut. Die Schaumstoffstückchen - "80B") wurden hier für eine bessere Führung der Scheibe etwas anders angeordnet, als in der SfSB angegeben und so wackelt das Seitenfenster nicht mehr in der länglichen Führung, sondern liegt sehr gut an dem Außentürbauteil mit dem Filzstreifen gleichmäßig an.
      Die Führung und die Mechanik ist somit um Längen besser, als beim "L1113, der kürzlich abgeschlossen werden konnte.

      Ausgabe 83 - die Windschutzscheibe: wird von mir lediglich auf Passform und Montagetauglichkeit geprüft und für gut befunden; landet aber wieder in der Umverpackung, bis weitere Bauteile verarbeitet werden können.
      Im Anhang habe ich mal zwei Bilder zu zeigen.
      Bleibt mir lediglich Euch viel Spaß zu wünschen... :popcorn:
      Gruß Thomas :diablo:
      Files
      Alle Achtung, noch der gute alte Scheren-Fensterheber. Unkaputtbar - und schwer.
      Nicht schlecht die Detailtreue von Hachette. :aok:

      Gruss Tobias
      _____________________________________________________________________

      Let´s go back to the world
      that was 30 years ago
      and let´s believe this is our time... (Riverside)
      _____________________________________________________________________
    • Users Online 1

      1 Guest