Delorian Back to the Future

    There are 19 replies in this Thread. The last Post () by Rene.

      Delorian Back to the Future

      Endlich ist er da.

      Heute war mein Ag da und hat mir die beiden Bausätze gebracht.

      Der Delorian ist schon begonnen, ein paar Dinge habe ich schon gemacht.
      Natürlich habe ich vergessen, vorher Bilder zu machen.

      Also aktueller Stand.
      Files
      • DSC_0396.JPG

        (44.92 kB, downloaded 17 times, last: )
      • DSC_0398.JPG

        (39.25 kB, downloaded 14 times, last: )
      • DSC_0397.JPG

        (43.52 kB, downloaded 12 times, last: )
      • DSC_0401.JPG

        (40.8 kB, downloaded 10 times, last: )
      • DSC_0399.JPG

        (41.25 kB, downloaded 12 times, last: )
      • DSC_0400.JPG

        (43.69 kB, downloaded 15 times, last: )
      Hatte ich eigentlich schon beim U96 gemacht. Aber nicht schlimm, schreibe ich noch mal 3 Sätze dazu.

      Es handelt sich hierbei um den Delorian von Eagelmoss Collection in 1:8.

      Wie auch das U96 baue ich diesen für meinen Bekannte weiter, da er das krankheitsbedingt nicht mehr hinbekommen.
      Diese Serie läuft sogar noch.

      Es lassen sich 2 Versionen baue
      Einmal "Back to the Future 1" und 2.
      Im 2, Film ist er ja zerstört worden.
      Die Räder lassen sich in Flugstellung abklappen, und es sind beide Generatoren dabei.

      Jede menge Beleuchtung, Innen wie Außen
      Das komplette Chassi sowie die Karosse ist aus Metall und dem entsprechend schwer. Radaufhängung sowie die Achsen sind wie im Original, der Motor schön detalliert.

      Der Bau an und für sich ist schon bis in Ausgabe 70 vortgesritten.
      Ich hatte versucht die Lenkung noch etwas besser zu gestartet, aber damit muss ich mich wohl abfinden das dass nix wird.
      Hallo Delorianer.
      Das Vorbildfahrzeug war kein gutes Auto. Wie meistens, wenn sich ein Nischenhersteller auf einen ganz bestimmten Aspekt des Automobilen konzepts versteift, ohne das Gesamtbild im Auge zu behalten. Technische Limits der verwendeten, zugekauften, Serienkomponenten kamen hinzu. Ein Beispiel ist die Edelstahlhülle. Pflegeleicht und langlebig sollte sie sein, aber in der Praxis ist das empfindliche Rohmetall schwer zu pflegen und jede Delle ist quasi ein irreparabeler Schaden. Und der Rest drumherum, der altert ja trotzdem. So zog sich das durch. Bei einem US-Car-Meeting sah ich mal einen ganzen Deloean-Club, auch ein 1:1 Umbau auf Filmfahrzeug war dabei. Schon cool. Aber ohne den Film wäre der Wagen längst in Vergessenheit geraten. Schönes Modell übrigens!
      "Isch 'abe ga' keine Fahrrad!"
      Naja das ist halt bei vielen so...
      Entweder man liebt die Dinger um ihrer selbst Willen, oder es lässt einen kalt. Ich denke die Film Heinis haben bewusst nach etwas gesucht, was man nicht alltäglich auf der Straße sieht.

      Zum Original selbst kann uch nix sagen, habe selbst noch keinen in freier Wildbahn gesehen.
      Naja da es sich ja nur um 2 LED handelt, sehe ich die Sache recht entspannt. Mal kucken was Lutz erreicht, is ja keine große Sache die LED zu tauschen.

      Aber mal unter uns beiden Thomas, ich war da angemeldet, hatte mich vorgestellt, (wie hier auch) und wurde dort dumm behandelt (wie hier nicht).

      Da bin ich eigen... Sie wollen nicht - ok, dann eben nicht. Dann will ich auch im Nachgang nicht.

      Ich verzweifle bald...

      Eigentlich bin ich ja recht Stressresistent

      Aber die Elektronik von dem Delorean stress mich grad extrem.

      Nun habe ich den halben Karren wieder zerlegt um an die Platine zu kommen.

      Kann ja sein, das nen Kabel ab ist, oder falsch rum oder oder oder...

      Jaaaa - isse alles nicht!!!

      Alle Kabel da, wo sie hin sollen, auch nicht verpolt.
      Hmm ja nun wo steckt der Fehler?

      An einer Lötstelle ist ne Brücke - aber es sieht beabsichtigt aus.
      Nun traue ich mich aber nicht daran, da ich sonst eventuell nicht reklamieren kann.

      Eine Led ist eventuell Schrott - das muss ich aber nochmal genau testen.
      Was allerdings meine Rücklichter angeht, die gehen, die Platinen sind ok.
      Allerdings soll das Bremslich mit bestätigen des Bremspedals funktionieren, was auch nicht geht. Nun habe ich aber noch nicht rausbekommen, wo da genau der Fehler liegt, ob nun am Schalter oder der Platine.

      Ich werde wohl nicht drumrum kommen das auch nich zu zerlegen, um den Fehler zu finden.

      Fehler nr. 2...

      diesen habe ich nun gefunden.

      Es lag am schalter vom Bremspedals. Gut das ist vom Tisch. Jetzt gehts nur noch um Schalter 2 und 3 der das gleiche macht obwohl er das eigentlich nicht sollte...

      Suchet und Ihr werdet finden.
      Keine Ahnung wer es gesagt hat, aber recht hatte er.

      Still ruht der See

      Naja eher der Basteltisch.

      Ich habe momentan das Problem, das die Elektronik nicht macht was Sie soll.

      Bzgl. der Problematik habe ich mich in einer FB Gruppe angemeldet und zumindest einen Fehler bewegen können.
      (hatte ich ja schon beschrieben)

      Nun funktionieren aber die Schalter nicht so, wie Sie es sollen - also bleibt nur noch das Ausschlussprinzip. Ich habe also erstmal die Schaltereinheit reklamiert.
      Bis zum Eintreffen bei mir - was aber dauern kann, da Eagelmoss die zu lutz schick und Lutz diese an mich weiter schick, ruht der Bau leider, da ich ihn sonst nochmal zerlegen müsste.

      Ich werde nebenbei aber mal nach den Türen schauen, die halten nicht wenn man sie aufklappt.

      Eventuell muss ich mir da was einfallen lassen. Ich werde dazu dann noch mal 2 /3 Zeilen schreiben wenn es soweit ist.

      Beim U96 klemmt es auch noch. Mir fehlt immernoch die Platine.
      Mal ein kleines Lebenszeichen von mir...

      Aktueller Stand.

      Da ich, auch nach einigen Versuchen, mein Schalterproblem immernoch nicht im Griff habe, habe ich jetzt die beiden Ausgaben reklamiert und hoffe die Schaltereinheit und die Hauptplatine bald zu bekommen.

      Dummerweise gehen diese Ausgaben erst zu meinem Ag.

      In der zwischendrin habe ich die blauen LED's gegen stärkere getauscht. Die Lichtausbeute war doch recht mager. Vorsichtshalber habe ich gleich auch neue LWL's geordert.

      Den Tipp dazu bekam ich in einer Fb Gruppe.

      Ja nun heisst es warten, warten, warten bis die Teile da sind, damit ich den wieder zusammen bauen kann.
      Mal ne Kurze Wasserstandsmeldung.

      Die benötige Ersatzteillieferung könnte immernoch nicht geliefert werden. Also unter Service versteh ich was anderes.

      Er steht immernoch zerlegt auf dem Tisch. Einzigst die anderen LWL's sind da, die blauen LED habe ich in stärkere getauscht.

      Leider kann ich es nicht testen, da ich ihn dafür zusammen bauen müsste und wieder zerlegen wenn ich an die Hauptplatine ran will.

      Echt blöd grade.

      Es ist geschafft

      So meine Lieben

      Der Delorian ist fertig und es funktioniert alles so wie es soll.

      Ein kleines abschließendes Fazit meiner seits.

      Es hat Spaß gemacht ihn zu bauen.
      Allerdings gibt es auch einige Kritikpunkte, die ich nicht unerwähnt lassen möchte, die bei einem Modell in dieser Preisklasse einfach nicht gehen.

      Fangen wir mit der Passgenauigkeit an.

      Die ist meiner Meinung nach 3-4.
      Einiges passt ganz gut, einige Spaltmaße gehen gar nicht.
      Hauptsächlich bei den Metallteilen sieht die Sache eher nach 4-5 aus.
      Die Quallität der Teile ist eher unterirdisch.
      Metallteile versorgen, zerkratzt, Gewinde passen nicht zu den Schrauben, Schrauben brechen deswegen weg oder man dreht sie ab.

      Der Kundenservice scheint hoffnungslos überfordert zusein, Nachbestellungen dauern ewig.

      Im Großen und Ganzen ist er in keinster weise die 1500€ wert, die man dafür investiert muss.

      Allein nur die LED und die LWL's habe ich tauschen müssen, damit es ein stimmiges Lichtbild gibt.

      Fakt ist aber, meinem Ag gefällt er so - damit ist alles im grünen Bereich und mein Job an der Stelle erledigt
      Files

      Post was edited 1 time, last by “Rene” ().

      Hallo Rene,

      Rene wrote:

      Es hat Spaß gemacht ihn zu bauen.


      ... und das sollte immer im Vordergrund stehen - der Spaß.

      Die von Dir erwähnten Kritikpunkte möchte ich gerne unterstreichen! Nicht, weil ich bzw. die "Essecke" dieses Modell auch heimlich zusammengesetzt hat, sondern, weil es ein Umstand ist, der sich so ziemlich durch alle Sammelserien - egal welcher Hersteller und Lieferant - wieder spiegelt!
      Auch möchte ich mich in einigen Punkten, die Du hier anmerkst, nicht auch schon wieder durch Argumentationen wiederholen.
      Einiges an Kritikpunkten kann der Modell-Schrauber sicherlich immer noch in den Griff bekommen; maßgeblich sind dann aber entsprechende Werkzeuge und Kenntnisse, die aber der Lieferant und Hersteller auch entsprechend berücksichtigen sollte!
      Der kaufende Kunde kann normalerweise davon ausgehen, dass er ein Modell mit Schrauben fügen kann, wenn ein Schraubendreher vorhanden ist, oder auch geliefert wird; Gewinde, die dann nicht ordentlich gefertigt, oder nach bearbeitet wurden, sollten nicht zu lasten des Kunden gehen ( gerade in einer solchen Preisklasse)!

      Dass es möglich ist, problemfreie Zusammensetz-Modelle zu fertigen und zu liefern, beweist hachette momentan mit der "Neuauflage der Bismarck" aus Metall. :thumbsup:
      ... und aktuell testen wir noch den "Terminator" -T - 800, der bis Ausgabe 20 bereits vorliegt. :winki:
      Aber das ist eine andere "Geschichte" und uns von der "Essecke bleibt nur noch viel Spaß mit dem "Delorian" zu wünschen und freuen uns auf ein nächstes Projekt von Dir. :thumbup:
      Gruß Thomas :diablo:
      Danke dir Thomas. :thumbsup:

      naja das U96 wartet ja auch noch auf Fertigstellung und ich hoffe, dass vorher nicht noch KITT in Deutschland startet, sonst habe ich die nächste Baustelle an der Backe 8| und komme wieder nicht an meine eigenen Projekte :roflmao:

      Ich verrate noch nicht allzu viel aber es wird wieder was schwimmfähiges, dass ich dann auch genauer vorstellen werde.