1:24 zu öffnendes Verdeck Golf I Cabrio // nächster Versuch

    There are 54 replies in this Thread. The last Post () by Muminvater.

      off topic ...

      :gutenmorgen: Moin Tobias und Frau,

      Muminvater wrote:

      Meine Frau war nett ...


      :diablo: endlich kann Frau auch mal beweisen, dass sie für etwas nutze ist :sarcastic:
      - nicht Nur Hauswirtschafterin, Krankenschwester, Putzfrau, Seelsorgerin, Kindergärtnerin, ....
      Nein - auch als Näherin im Modellbau ist Frau zu gebrauchen ... :thumbup:
      - also war Adams Rippenspende nicht vergeblich. :saint:
      Hach- seuftz - was wär Mann ohne Frau?!
      ( -wir bräuchten den Müll nicht rausbringen .... :schimpf: )
      Gruß "Esseckentyrann" - Thomas

      ------------------------
      Kleiner Blechschnapper am vorderen Verdeck-Bügel zum Windschutzscheibenholm - zum Unterfassen und das Verdeck bleibt auch unter Vorspannung geschlossen.

      ThomasB wrote:

      Kleiner Blechschnapper am vorderen Verdeck-Bügel


      moin moin,

      zuerst einmal einen herzlichen Gruss an Thomas von meiner Frau Regina. Sie hat sich über deinen Beitrag köstlich ämüsiert :freunde: Allerdings vermisst sie in der Liste schmerzlich das "Strümpfe stopfen" :roflmao:

      Der Schnapper, war das was ich mit einer Verrastung am Windlauf meinte und eigentlich nicht haben wollte...
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...

      und noch ´n´ Spriegel

      södele, Thema Dachknick an der Heckscheibe: da musste noch ein weiterer Spriegel rein :smoker: Und damit das dann auch beim Zusammenfalten funzen tut, muss dieser drehbar sein :thankyou:
      Gestern abend schnell das Maschinchen angeworfen :daddeln: und kurz konstruiert, geschaut ob die Kinematik kollisionsfrei läuft und die Zeichnung für heute erstellt.
      War schnell gebaut und scheint der richtige Weg zu sein. Was fehlt sind noch Spannbänder, die den Spriegel beim Zusammenfalten und zurück in die jeweilige Position ziehen. Aber das ergibt sich dann...

      SAM_8003.JPG SAM_8004.JPG SAM_8006.JPG

      SAM_8007.JPG

      Die Kontur des geschlossenen Daches lässt sich so schon besser an. Jetzt heisst es Stoff spannen und befestigen, beseitigen der Falten im Eck und danach Anfertigung der Stofflosen.

      Gruss Tobias
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...
      Moin Tobias,
      Dein Bildanhang 1 ( Beitrag 41): Hier würde ich die Messingachsen am Spriegel mit einer Dreh-Spann-Feder ausrüsten und leicht auf Vorspannung montieren; dann wird der Spriegel automatisch bei Entlastung in die neutrale -gewünschte Position zurück geholt. :winki:
      Gruß Thomas

      ThomasB wrote:


      Hier würde ich die Messingachsen am Spriegel mit einer Dreh-Spann-Feder ausrüsten…


      moin Thomas,

      sorry, nee, das seh ich anders. :dagegen2: Federn nur, wenn absolut gar nicht anders möglich (meine Erfahrung). Federn altern und je dünner das Material um eher die Materialermüdung. Dann Verschmutzung, ok in meinem Fall jetzt nicht so relevant, aber ansonsten ein grosser Faktor für die Schwergängigkeit von Federn. Was wiederum zu verfrühter Materialermüdung führt.
      Dann hab ich das Problem, gerade bei so dünnen Drähten für die Feder, dass sich die Federeinhängung oft aufbiegt.

      Da kommt ein Gurt oder Spannband mittig zwischen dem Spriegel an DaRa 2 und dem neuen Spriegel rein und seitlich je 1 vom neuen Spriegel nach unten (damit das Band nicht über die Heckscheibe läuft, gelle). Dann schau ich mall wie es läuft.

      schönes WE noch....
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...
      moin moin,

      Da ich den Verdeckstoff mal wieder abgezogen habe [-08] und damit das Gestänge frei lag, hab ich die Gelegenheit genutzt, den von Thomas favorisierten Blechschnapper anzulöten.

      SAM_8025.JPG SAM_8026.JPG SAM_8027.JPG

      Sicher, die Bewegung zum Hinterrastung ist in X-Richtung, also nach vorne und nicht wie in echt in Schliessrichtung des Verdecks. Der Grund dafür ist der labile Windschutzrahmen, der sich bei einer Belastung in Schliessrichtung einfach wegdrückt und stehenbleibt. X(

      SAM_8019.JPG SAM_8028.JPG SAM_8029.JPG

      Ich versuch´s mal mit einem anderen Verdeckzuschnitt. Von dem geschlossenen Dach hab ich eine Abwicklung gemacht, die mit Zugaben mir als Zuschnittmuster dienen soll. Das Heckfenster und die seitlichen Umbuge wurden mit Stoffkleber geklebt. Das hat den Vorteil, dass der Stoff weich bleibt.

      SAM_8022.JPG

      Über das Gestänge hab ich eine Mittellinie gespannt an der ich dann das Heckfenster ausrichten kann. Soweit der Plan...
      Kleber muss jetzt trocknen und heute ist eh nicht der Tag für filigrane Stoffarbeit.


      bis denn, Gruss Tobias :thankyou:
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...
      Hallo Tobias

      Meine Kritik bezüglich der Schrauben besteht immer noch :whistling:
      Kann es sein das dein Gestänge schief ist ? Wenn Ich das letzte Bild von dir betrachte macht es den Anschein
      Wenn man deine Backe vom Schraubstock als Bezugspunkt nimmt wirkt es schief.
      Gruß Carsten
      Hallo Carsten,

      habe die Muttern für die Befestigungsschrauben, von denen man jetzt 3 sieht durch Gewinde im Alu ersetzt. Die seitlichen Muttern lassen sich nicht ersetzen, da sich die Lenker ja nicht in ein Gewinde eindrehen lassen weil am Gestänge verbunden :whistling:

      Wegen schief: ja der Heckspriegel ist schief aber das ist egal. Der sitzt unterhalb der Karosse und hält den Stoff auf Vorspannung zum "Blech". Der nächste Spriegel könnte tatsächlich etwas nachgesetzt werden, so wie das da aussieht.

      Gruss Tobias
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...
      So, der Spriegel ist gerichtet und auch der Heckspriegel konnte auch ein wenig korrigiert werden.
      Der neue Bezug wird so allmählich befestigt. Allmählich deshalb, weil der Kleber so seine Zeit braucht. Und Gut Ding will Gut Weil haben, wie man so schön sagt.
      Anders als beim vorherigen Bezug, musste dieser von hinten aufgezäumt werden um die Positionierung des Heckfensters nicht dem Zufall zu überlassen. :sdafuer: Denn Schablone hin oder her: der Zuschnitt ist Sollgrösse und berücksichtigt nicht den Zug des Gewebes. Wieviel Zug ich in der Breite brauchte, das wusste ich bereits und habe es berücksichtigt, aber in der Länge???
      Gibt 2 Möglichkeiten: entweder es passt hinterher, oder ich mach einen neuen Bezug :popcorn: Ist schliesslich mein erstes Verdeck.

      SAM_8030.jpg

      Nachschleifen muss ich auf jeden Fall an der roten Kante. Dort faltet sich der Stoff zusammen und dann lässt sich das Gestänge nicht so weit zusammenfalten wie es soll. Die Scheibe legt sich jedenfalls ganz gut zwischen die Lenker. Ob sie das später auch von alleine tut, wenn die Stofflosen verklebt sind oder auch nur wenn man höflich drum bittet :rtfm: wird sich zeigen. Dann müsste noch ein Spannband rein.

      Schönes WE... Gruß Tobias
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...
      Moin Tobias, moin Regina,
      dann drück ich Euch mal beide Daumen, dass das Vorhaben gelingt.

      Muminvater wrote:

      ... oder ich mach einen neuen Bezug Ist schliesslich mein erstes Verdeck.


      na- na - na ... Wer wird sich denn mit fremden Federn schmücken -HEEE :diablo: ????
      Wie war das noch gleich?!

      Muminvater wrote:

      " ...bis ich dir gezeigt habe, wie das geht bin ich 3x fertig..." hat sie sich drangesetzt. Wo sie recht hat... Danke sehr

      ..... :whistling:
      Gruß Thomastyrann :diablo: [ :freunde: ]

      ThomasB wrote:



      na- na - na ... Wer wird sich denn mit fremden Federn…


      moin moin,
      ja mein Lieber, wenn du aufmerksam gelesen hättest, wäre dir vielleicht aufgefallen, dass mien Fru die Umsäumung des Verdecks genäht hat. Den Rest hab ich schon selber verbockt :popcorn:
      Und da der 2. Prototyp keine Nähte mehr hat, weil geklebt, brauchte Regina mich auch nicht weiter unterstützen. (ohh, schon wieder Grieche....) :verrueckt:

      Södele, nu zum Verdeck....

      SAM_8047.JPG SAM_8048.JPG SAM_8049.JPG

      wie angekündigt, hab ich heute erst einmal die Flansche gekürzt. Verklebt ist der Bezug am Heckspriegel, am Windlauf, li+re am DaRa 1+2 bis zum Drehpunkt und der Heckscheibenrahmen

      Die Zusammenfaltung sah dann ohne händische Nachhife so aus:

      SAM_8050.JPG SAM_8053.JPG SAM_8054.JPG

      Der Scheibenrahmen bleibt oben hängen oder stehen und aussen bildet sich eine staff gespannte Stoffkante und ein Teil vom Heckfenster bleibt sichtbar. :uebel:
      Mit ein wenig Nachhilfe am Scheibenrahmen sieht das schon ganz anders aus:

      SAM_8059.JPG SAM_8058.JPG

      Die Scheibe liegt da wo sie liegen soll und die Stoffspannung aussen tritt gar nicht erst auf wenn die Scheibe gleich in die Absenkung findet. Dann geht das Gestänge auch in die Endlagen.
      So weit die Analyse. Wie bringe das jetzt der Scheibe bei?

      Noch ein Thema bevor die Stofflosen verklebt werden:

      SAM_8060.JPG

      Roter Pfeil: Ende Dachrahmen 2, grüner Pfeil: Spriegel 3. Dazwischen gibt´s durch die Stoffspannung eine unschöne Einfallstelle. Zusätzlich kommen natürlich die Konturen des Gestänges hier deutlich heraus. Ich will mal versuchen im Verdeck etwas zu unterfüttern, sozusagen ein weiches Formteil. Wie sich das beim Einfalten verhält und ob es immer wieder in die richtige Position zurück findet, das werde ich ja feststellen.

      es bleibt spannend.... :hutab:
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...

      ... äh- off topic, oder so ...

      ick liebe Dir/ Euch ....

      Muminvater wrote:

      (ohh, schon wieder Grieche....)



      :D .. schlage mal Kobe-Steak für Regina vor; anschließend Massage ..... :saint:

      --------------------------
      ((( immer dieser "Druck" ... von :love: ...
      ... bin ich auf Montage irgendwo im Nirgendwo von Indiana und bin Pizza-Essen bei Pizza Hut; Bedienung fragt mich, ob Interesse am Kinobesuch - schon das fünfte mal Pizza diese Woche!

      Klar - nicht abgeneigt ... weil soooo alleine - ohne Freundin!
      Beichte bei "Kriegsgegnerin"- Freundin ... und Malheur de Kaack vorprogrammiert .... :whistling: ... Haue, bis der Arzt kommt :!: ( :?: :?: :?: )

      ... bin auf Montage in Osaka! Chef ( Auftraggeber) läd zum Kobe-Steak mit anschließender Massage ein!
      ABGELEHNT - weil Freundin [ :love: ] in Deutschland!
      Zurück in old Germany - Beichte bei :love: - Freundin!
      Kommt als Antwort: :love: " Dummkopf!!!!"
      Versteh mir einer die Frauen !!!! ))) ...
      ________________________
      ... wie wär es mit säumen des Verdeck-Bezuges - lieber "Leidensgenosse"? :sarcastic:
      .. kommen Beide auf Ihre Kosten, ohne in der - INDER- Weltgeschichte sich herumtreiben zu müssen ...
      Gruß Esseckentyrann und Dithlafist -Thomas :diablo:
      ____________________________
      :love: "Kriegsgegnerin " war dabei und fühlt mit REGINA :thumbsup:

      ThomasB wrote:

      bin auf Montage in Osaka! Chef ( Auftraggeber) läd zum Kobe-Steak mit anschließender Massage ein!
      ABGELEHNT -/quote]


      Kann ich durchaus nachvollziehen :sdafuer: Ginge mir genauso. Für nen Stück Kuchen und ne Tasse Kaffee lass ich jedes Stück Fleisch stehen. Und wenn sich dann noch eine Musikkneipe findet wo man dazu sein Buch lesen kann, ist alles perfekt :sgenau: Ich bin froh, dass ich diesen geschäftlichlichen smalltalk nicht mehr machen muss.
      Gruss Tobias
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...
      zum Thema Scheibenrahmen bleibt hängen und Verdeck senkt sich nicht weiter ab:

      habe mir das Ganze nochmal genauer angeschaut und gugge da! Ich hatte den Scheibenrahmen unten auf den Heckspriegel gesetzt, so dass der Rahmen gerade steht und sich an dem runden Spriegel abrollen kann. Soweit die Theorie. In der Praxis sieht das aber so aus, dass die Stoffumschlingung um den Spriegel die Wurzel des Scheibenrahmens da hält wo sie ist und sozusagen verklemmt. Deshalb auch die Tendenz der Scheibe nach oben zu stehen.
      Also Scheibenrahmen kürzen, sodass die Drehbewegung nur aus dem Stoff herauskommt. Dafür muss der Verdeckstoff wieder runter.

      Ist nicht so schlimm, dann kann ich das Spannband auch so legen wie ich mir das vorgestellt habe.

      :pfeifen: Gruss Tobias
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...

      Verdeckzuschnitt die hundertelfzigste (frei nach Bilbo Beutlin)

      New

      :yeah: So, Spannband für die Heckscheibe ist drin. Hier brauchte ich wieder weiblichen Support beim annähen am Windlauf, weil ich mich wieder zu dusselig angestellt habe :love: :sdanke:
      SAM_8090.JPG SAM_8091.JPG

      Mit dem Herunterklappen des vorderen Dachelements wird die Heckscheibe aus der Versenkung herausgezogen und das Verdeck bildet eine glatte Fläche. Damit das Ganze auch andersherum funktioniert, habe ich auch in die Richtung 2 Spannlitzen gezogen. Beim Original nicht erforderlich, da die Scheibe genug Masse hat um von alleine nach unten zu drücken.

      SAM_8098.JPG SAM_8100.JPG SAM_8099.JPG

      Bild links: li + re doppelt laufende 0,5mm Spannlitze vom Scheibenrahmen oben nach schräg unten laufend...
      Bild mitte: .., durch die Grundplatte durch und dort auf die Befestigungsschrauben ein Mutter mit Scheibe zur Verklemmung der Litze aufgedreht. Jetzt kann ich mit der Spannung ein wenig spielen.
      Der Spannspriegel (grüner Pfeil) muss recht nah am Scheibenrahmen sitzen weil sich sonst der Verdeckstoff zwischen Spriegel und Scheibenrahmen zuviel Zug von der Spannlitze bekommt und sich dadurch steil stellt. Gibt keinen homogenen Verlauf des Verdecks. Das heisst auch, dass der Verdeckstoff recht straff gespannt sein muss.

      SAM_8101.JPG SAM_8102.JPG

      Wenn ich das mal simulieren täte, (täterätä :musik:) sähe das in etwa so wie oben aus.
      Dass die Spannlitze vor der Scheibe herläuft, gefällt mir natürlich überhaupt nicht, genauso wenig wie die Tatsache, dass sie durch die Bodenplatte duchstösst, denn die soll mit einer Persenning abgedeckt werden. :hust:

      :verrueckt: :tomate: Gruss Tobias
      - kein Smartphone, kein Facebook, kein Instagram, kein Xing, kein YouTube Kanal, kein Fernsehen und kein Radio und mir geht´s trotzdem gut...