Routemaster RM857- Ein "Tagebuch"-Baubericht der "Essecke" ...

    There are 13 replies in this Thread. The last Post () by ThomasB.

      Routemaster RM857- Ein "Tagebuch"-Baubericht der "Essecke" ...

      Hallo und herein spaziert zu einem weiteren - aber dieses mal anders gearteten "Tagebuch"- Baubericht aus der Essecke ...

      Einleitung

      ... und das ist heute dem "Gesellen" :musik: der Essecke von seinem Vater dem "lieben Tyrannen" :diablo: bei einem kurzen Besuch unter die Nase geschoben worden. ...

      Seht hierzu bitte den Bild-Anhang in den Dateianhängen - DER ROUTEMASTER RM857

      Oder schaue auch gerne unter : routemaster-bauen.de

      ...mit den Worten; Mann höre und staune!
      :diablo: "Hier mein Sohn, ist gerade hier angekommen und benötigt einen Bus-Mechaniker mit "Erfahrung"."

      Ich muss zugeben, er war wirklich überrascht und fragte ungläubig noch mal nach.
      FÜR MICH??!! - FÜR MICH Alleine??? :verrueckt:
      Und als Antwort kam ein trockenes : " JA- Mein Sohn".

      Ihm entglitt ein doch etwas ungläubiges :ahahaha: YEE_ Haa und :tanz: :walklike: ECHT JETZT!?

      Nachdem er sich wieder etwas gefangen hatte und diese Einleitung zur Sammelserie einmal durchgelesen hatte, gab es für ihn keinen Grund den eigentlich als Kurzbesuch geplanten Abstecher in der Essecke noch etwas zu verlängern.

      Ausgabe 1 wurde dem Päckchen entrissen und auf den Esseckentisch platziert und sogleich einmal zur ersten Begutachtung ausgepackt.

      Ausgabe 001 00.jpg

      Bis Dato hatte er immer nur gute Kritiken über diesen "London-Bus" im Welt weiten WEB gesehen, oder auch kurz gelesen; dass dieses Sammelmodell jetzt AUCH NOCH den Weg in die Essecke gefunden hat freute ihn natürlich und ich werde Berichten ...

      ... nicht wie der "Esseckentyrann", aber Euch Interessierten mit viel Bildmaterial und wenig Texten über seine Fortschritte am Routemaster RM857 auf dem Laufenden halten.

      Wünsche Euch allen hier in der Community für die nächsten Monate viel Spaß und evtl. schreiben wir uns ja auch mal ein paar Zeilen gegenseitig ....

      Morgen zeige ich Euch dann die Fortschritte mit Ausgabe 1; jetzt muss ich nur noch das entsprechende Bildmaterial hierfür vorbereiten und wenn ich gaaaanz ehrlich sein soll -Ich habe noch Hunger und Durst zu fortgeschrittener Stunde ...

      Bis denne und Gruß Thomas
      _______________________________________
      " :musik: Geselle" war dabei :winki:
      Files
      moin Geselle,

      dann wünsche ich viel Spass bei dem Projekt :popcorn: Werd ja sehen, was sich so alles ergibt.

      Gruss Tobias
      _____________________________________________________________________

      Let´s go back to the world
      that was 30 years ago
      and let´s believe this is our time... (Riverside)
      _____________________________________________________________________

      Ausgabe 001 - Motorhaube und Kühlergrill

      - Hallo Tobias, ja bin selber gespannt, wie sich diese Sammelserie ergibt; Danke Dir fürs erste Interesse -

      Guten Vormittag Euch, oder auch Moin,
      ordentlich in Klarsicht-Verpackung lagen dann die ersten Bauteile vor meinem "Gesellen".
      Die Schritt für Schritt-Bauanleitung kann online abgerufen werden und so spare ich viel Papier; anders als sein Vater, liest er jetzt nicht immer alle Begleitdokus zu einer Sammelserie, welche in der Essecke einzug gehalten haben, oder hatten, der Spaß seiner Seits liegt hier mehr bei dem Zusammenbau und so will ich dann auch beginnen...

      Ausgabe 1 beinhaltet erste Bauteile für die Motorhaube und die Frontpartie des Kühlergrill.
      Ausgabe 001 01.jpg der Motorhauben-Innenrahmen wird hier vorbereit, damit eine etwas bessere Passgenauigkeit erreicht werden kann.
      Ausgabe 001 02.jpg auch der Innen Bereich der Motorhaube wird -wie er es bei seinem Vater gelernt hat - vorbereitet. Die entsprechenden Werkzeuge hierfür habe ich mal mit im Bild festgehalten.
      Ausgabe 001 03.jpg Ein Glasgravierstift ist hier als Entgrat-Werkzeug im Einsatz und bringt eine saubere umlaufende kleine Fase an der Scharnierbohrung an.
      Ausgabe 001 04.jpg Schleifleinen und Cutter entfernen Farbe an den Fügeflächen, wo Kräfte auf den Bauteilen durch mechanische Beanspruchung wirken kann.
      Ausgabe 001 05.jpg Das Gewinde drücken wird immer vor dem eigentlichen Zusammenbau von Bauteilen vorgenommen; hier mit einer entsprechend kürzeren Schraube, da dann der "Anschnitt" des Gewinde drücken dichter am Bauteil stattfinden kann.
      Ausgabe 001 05a.jpg hier kommt dann nach dem erfolgreichen Gewindedrücken die eigentliche Schraube zum Einsatz.
      Ausgabe 001 06.jpg wo Farbe in zukünftigen Gewindebohrungen vorhanden ist, wird dieses mit einem passenden Schleifdorn ( hier wieder ein Gravierstift für Glas) davon gereinigt.
      Ausgabe 001 07.jpg die Motorhaube ist fertig vorbereitet und alle Gewinde sind gedrückt ...

      Die Montage der Motorhauben-Bauteile

      Ausgabe 001 08.jpg Ausgabe 001 08a.jpg Ausgabe 001 08b.jpg Ausgabe 001 08c.jpg Ausgabe 001 09.jpg Ausgabe 001 09a.jpg
      Bin sehr angenehm überrascht, wie unkompliziert sich bei diesen Bauteilen alles Fügen ließ- auch das vorbereiten der Gewinde ging hier sehr, sehr unkompliziert von der Hand.

      Der Kühlergrill

      Ausgabe 001 10.jpg innenseitige Ansicht der Schraub Verbindungen am K.-Grill...

      Ausgabe 001 10a.jpg ... und die Frontansicht mit dem montierten Nummernschild

      Zeitaufwand für diese Zusammenbau Tätigkeiten belief sich auf ca. 2 Stunden Montage-Spaß, weil absolut unkompliziert.
      Ich freue mich mit meinem "Gesellen" auf Ausgabe 2, welche ja vorliegt.

      Gruß aus der Essecke - Thomas
      Hallo Peter, :thumbsup:
      das Modell wird im Maßstab 1: 12 zusammengesetzt und wird richtig "massig" ( Kg) werden ...
      Ich hatte in Beitrag 1 im Anhang mal die Einführung zur Sammelserie als Bilddatei angehängt, wie auch den Link zur Modell-Seite von hachette- Modell Maker . :winki:
      Alles Wissenswerte, wie Menge der Lieferungen; Preisgefüge und alles andere Wichtige findest Du ebenfalls zu dem Link.
      Sei jetzt bitte nicht enttäuscht, oder gar böse, aber ich wollte mir somit viel Schreiben ersparen.
      Momentan setzt er Ausgabe 2 zusammen und kommt später noch in der Essecke vorbei.
      Danke von meiner Seite zunächst stellvertretend, für das aufgebrachte Interesse -auch Verständnis vorausgesetzt- am Tagebuch-Baubericht meines Sohnes.
      Gruß vom Esseckentyrann -Thomas :diablo:

      Ausgabe 002 - Scheinwerfer und Kühlergrill-Montage

      Hallo Berichts-Interessierte,
      Ei-jei-jei- schon 10 Stunden her mit dem ersten Zusammenbau-Bericht- kam mir gar nicht so lange vor.

      Vielen Dank zunächst einmal an Alle, die hier mal "reingeschaut" und auch eine erste Frage ( Peter - "Paper-to-steel") sich getraut haben zu stellen. :thumbup:
      Ja manchmal ist der "alternde Herr der "Essecke" doch recht kompromisslos .... entschuldige mich mal dafür.

      :::::::::::::::::::::::

      Ausgabe 002:

      Jeweils zur Linken und Rechten sollen die Scheinwerfer an zwei weiteren Bauteilen eingesetzt und dann mit dem in Ausgabe 1 vorbereiteten Kühlerfgrill-Bauteil verschraubt werden.

      Ausgabe 002 01.jpg hier schon mal die beiden zur Linken und Rechten angebrachten Bauteile an der Kühlergrill-Baugruppe.

      Ausgabe 002 02.jpg Er hatte doch seine liebe Mühe hier das seitliche Frontbauteil des Kotflügelansatzes passend zu verschrauben. Zwar war zum oberen matchpiont auch in der Bauanleitung ein kleiner Absatz ersichtlich, konnte sich aber nach dem Auflegen der beweglichen Motorhaube nicht vorstellen, dass hier ein entsprechender Absatz zur Auflager-Fläche geplant und vorgesehen ist; also passte er die Zapfenaufnahmen geringfügig im Zentel-Millimeter-Bereich an. Dauert natürlich und kostet Zeit, aber einfach mal schnell zusammen geschraubt, hatte bis Dato in der Essecke immer recht kurze Beine ... :whistling:

      Ausgabe 002 03.jpg Ausgabe 002 03a.jpg Diese beiden Bilder zeigen dann die Scheinwerfer Montage, welche absolut unproblematisch von Statten gingen, berücksichtigt man die allgemein bekannten Vorgehensweisen der anderen Essecken-Bauberichte, ohne jetzt weiter darauf eingehen zu wollen ... :winki: ( Irgendwann wird so ein Thema auch mal sowas von LANGWEILIG! :whistling: )
      Ausgabe 002 04.jpg An diesem Kotflügel sollen Schutzstreifen aus lackierten Weißblech und eingefärbten M1 x 3 mm Schrauben befestigt werden.
      Da hier auch Reserve-Schrauben in eigentlich ausreichender Menge geliefert wurden, opferte er Eine von ihnen und fackelte kurzer Hand den Lack ab -hier bereits beim Gewinde drücken.

      Ausgabe 002 04a.jpg die Trittschutz-Streifen sind angebracht ...
      Ausgabe 002 04b.jpg hier noch mal ein Bildausschnitt; es hat sich gelohnt, hier etwas Zeit zu investieren und erst alle Gewinde vorzubereiten.
      "Ich finde, das schaut recht gut gearbeitet aus." - meinte er nach Abschluss der Tätigkeiten.
      :diablo: Ja- Sohn; von mir bekommst du somit schon mal ein geschriebenes "Like" :thumbsup:
      "Äh -ja Danke -Dir -Tyrann"

      Ausgabe 002 05.jpg Letztendlich sah dann der Montage- Abschluss mit Ausgabe 2 dann so aus ...

      Ausgabe 002 06.jpg ... blieb mir NUR noch den Tipp aus der Bauanleitung zu beherzigen und für die Zwischenlagerung der Ensemble eine sichere Verwahrung zu finden; Es boten sich die Verpackungen geradezu an ... :D

      Okey- ist noch früh am Abend, oder sehr später Nachmittag, also ran an Speck und Ausgabe 3 hervorgeholt ...

      Ausgabe 003 00.jpg Ausgabe 003 00a.jpg Nach 10 Minuten war Ausgabe 3 fertig montiert! - und - Dann kam der "Esseckentyrann" :smoker: von der Raucherpause ...

      ... ABER NOCH FATALER sollte es werden, als dann auch noch seine Schwester "diese Heulboje" :crygirl: , genannt "Gesellin" die Essecke betrat und den Routemaster RM 857 auf dem Essecken-Werktisch sah .... :whistling: ... :whistling:
      Fortsetzung demnächst wieder in der Essecke.

      Verbrachte Montagezeit mit Ausgabe 2 und Anfänge Ausgabe 3 gleich ~ 10 Stunden ... Spaß :thumbsup:
      Gruß Thomas
      ______________________________
      "Geselle" war dabei
      Guten Abend,
      Das Wochenende war dann schneller als gedacht verbracht ...

      Mein Geselle schaute doch etwas irritiert drein, als ich von der Zigaretten-Pause wieder in der Essecke erschien.

      " WAS stimmt hier nicht?" fragte er mich entrüstet und : " ... muss es denn immer Stunden dauern, bis WIR, oder ICH auch mal fertig werde?! Andere im "Netz" sind nach 10 Minuten fertig!!!"

      "Andere interessieren mich nicht, wenn es um Stümperei beim Einfachsten Zusammenbau von Fertig-Bauteilen geht." lautete meine kurze und knappe, aber bestimmte Antwort. -BASTA
      ... und ...
      JA- Sohn; du hast die vier Stufen in knapp 10 Minuten zusammen geschraubt, wie viele andere auch, daher ist das Modell auch für Jedermann/ -Frau geeignet; aber was habe ich Dir in den vergangenen Jahren immer wieder versucht zu verklickern?

      "Schon -GUT- schon Gut." bekam ich als "devote" Rückantwort, wie es Esseckentyrannen "lieben" ... :sironie:
      Ausgabe 3 Stufe 1 01.jpg Ausgabe 3 Stufe 1 02.jpg Stufe Eins von Vieren. Der Belag kippelte, also wurde wieder nach Essecken-Manier von Geselle vorbereitet ...
      Bildanhang 3 + 4 ....
      Riffelblech biegen 01.jpg Die leichte Wölbung des Weißbleches ist schon Okey! Auch für den Radius -um die runde Ecke kam hier das Hartholz mit dem formgebenden Vertiefungen zum Einsatz.
      Ausgabe 3 Stufe 1 bis 4 01.jpg Ausgabe 3 Stufe 1 bis 4 02.jpg Der vier Stufenaufbau nach mehreren Stunden -mit kurzen Stärkungsunterbrechungen :winki: - hier gezeigt.
      Ausgabe 4 01.jpg Ausgabe 4 02.jpg Letztendlich- das Wochenende war "gelaufen" , wurde mein Geselle mit den Ausgaben bis Vier fertig ... :sarcastic:

      Doch da war noch meine "Heulsuse" :crygirl: genannt und bekannt aus den Essecken-Bauberichten als "Gesellin", welche am späten Samstag-Nachmittag vor mir Stand- mit BÖSEM BLICK und meinte: :crygirl: "DU HAST MICH GAR NICHT MEHR LIEB!"
      :diablo: ( :saint: ) ... Öhh .... DOCH -Tochter!
      Schob Ihr einen länglichen Karton, welcher am Samstag- früher Nachmittag rechtzeitig eingetroffen war unter die Nase ....
      ....
      :crygirl: EIN "LAMBO" ... :walklike: :walklike: COOL! :tanz: FÜR MICH?! - ALLEINE???
      - Esseckentyrannen :diablo: reagieren da eher gelassen, da solche Situationen ja bereits vorhersehbar sind ... :whistling: - ODER :sarcastic:
      ... und Gesellen machen Große Augen ... :woot:
      Gruß Thomas :diablo:
      Files
      Moin Nandor :gutenmorgen: ,
      hab ich mir doch gedacht, dass Dir diese Feststellung gefällt ... :D

      Mann muss immer ein Auge auf diese "Helferlein haben, die gehen sonst "durch" und später wieder einfangen und auf den geraden Weg bringen ist dann nicht gerade einfach ... :sarcastic:

      Kaffee´ und frische Brötchen stehen auf dem Esseckentisch ...
      Gruß Thomas
      Hallo Esseckenbauer.
      Na, da habt Ihr Euch aber ein dickes 'Bussi' aufdrücken lassen! :sironie:
      Monströs!

      Mich würd ja der Berliner D38 Büssing/Mercedes faszinieren. :whistling: Den wollte ich vor gefühlten 20 Jahren mal bauen, aber dann kamen die Panzer dazwischen, von denen ich erfahren hatte, als ich für den Bus recherchierte. :/

      Ich kann nur erstmal hier bei Euch zu gucken! Aber nicht, dass es am Ende heißt: Ein Esseckentyrann sieht (Routemaster)ROT! :schimpf:
      "Isch 'abe ga' keine Fahrrad!"
      Moin Olaf,
      da bin ich ganz auf Deiner Seite, den Büssing betreffend- schickes Automobil. :thumbsup:
      Och - es gibt soooo viele tolle und interessante "Dinge", die ich gerne noch mal als Modell bauen würde ...
      Im Schrank liegen noch ca. 10 Schiffe als Zeichnung, und -und - und - :blush2:
      Na -wartet; wenn ich erst mal Rentner-Tyrann sein darf :whistling:
      Da allerdings könnte ich tatsächlich "rot " sehen; ob ich dafür noch genügend Zeit habe ...
      Gruß Thomas

      Lieferung II- die Vorderachse ...

      Hallo Doppeldecker- Bus-Freunde,
      überraschend traf die zweite Lieferung in der Essecke ein und so fielen meine "Helferlein" für mich als Selbige schon mal aus!

      Mit der Lieferung II ( 5 bis 8 ) wird die Vorderachse montiert.
      Es dauerte nicht lange und mein "Geselle :musik: " meldete sich zu Wort, als es an das Ansetzen von Bauteil "5 F" -Querträger ging.
      Leichte Verspannungen machten sich zwischen "5D -E" bemerkbar! Ursächlich hierfür waren Gussgrate, welche entfernt werden sollten!

      Ausgabe 6: Mit Bild 2 der SfSB werden Schrauben "HM" - M2,3 x6 mm verarbeitet! Diese Schrauben passen aber NICHT vom Schraubkopf-Durchmesser in die Bauteile "6A"!!!
      Hier wurden die Schrauben gegen die "GM-Schrauben" - 2.3 x 5mm ausgetauscht, denn der Schraubkopf ließ sich in dem Sackloch eindrehen!!
      Ferner werden die Bauteile "6B + 5C" mit zwei schrauben "GM" verbunden!!!
      Bauteil 5C hat mein Sohn auf Anraten von mir, auf D= 2.5 mm erweitert um die Verbindung dann mit einer Schraube 2,3 x 10 mm herzustellen ( ACHTUNG Schraube nicht in der Lieferung enthalten!!!)
      Ausgabe 7: Bauteil "7C" hier ist die Schraubenbohrung recht kurz für die Verbindung "FM"mit Bild 8 der SfSB!! Die "FM-Schraube musste gekürzt werden!!!
      Ausgabe 8: Der erste Radreifen "8A" - wurde in warmen Wasser erwärmt und dann über die Felge gestülpt. Problemlos!!!

      und jetzt Bildanhänge vom Ergebnis- viel Spaß damit ...
      Grüße von "Geselle :musik: und Thomas :diablo:
      Files