UNIMOG 406, hachette Sammelserie - GMB

    There are 47 replies in this Thread. The last Post () by ThomasB.

      Hallo Thomas,
      danke für die schnelle Antwort. Wollte eben schon zum Keyboard greifen und das Abo kündigen. Stell Dir vor, Du bekommst 2 Wochen nichts zu essen und dann stellt dir einer 14 Pizzas auf den Tisch. Dann hält sich die Freude vermutlich in Grenzen. Das bedeutet somit, ich bekomme die fehlenden Ausgaben (4 bis 11) in einer Sendung. Hatte ich mir so nicht vorgestellt.
      Suez oder nicht, dass ist eine glatte Fehlplanung. Ich telefoniere am Dienstag mal mit dem Abo.-Service.
      Besten Dank.
      Gruß
      Roland
      Hallo Roland- Frohe Ostern Dir,
      da mal anzurufen kann sicherlich nicht schaden;
      recht oft ist es auch der Postweg - zumindest bei mir so: mal kommt eine Abo-Lieferung mit DHL, oder mit dem Postboten ....
      ... die Post zum Beispiel liefert zeitweise am Samstag schon gar nicht mehr aus und plötzlich ist das Päckchen am darauf folgenden Montag früh an der Haustür?!l
      Ob nun tatsächlich zwei Abo-Lieferungen als eine Sendung erfolgt, glaube ich eher nicht.

      Drücke Dir die Daumen, dass Deine Lieferung alsbald ankommt.
      Gruß Thomas
      Hallo Roland,
      da hast Du jetzt aber einen "Korbvoll" zu tun ...
      Schön, dass Du den Unimog dann mit den wöchentlichen Ausgaben zusammensetzt.
      Ein Bekannter von mir holt sich auch über den Zeitschriftenhandel immer die Einzelausgaben ( ca. ale 14Tg.).

      Würde mich freuen, wenn Du hier im GMB von Deinen Erfahrungen berichtest; viel Spaß ...
      Gruß Thomas :diablo:

      Ausgabe 12 bis 15; die Essecke berichtet ...

      Moin Mechatroniker des Unimog,
      die Dimensionen sind schon beachtlich, schauen wir auf den Motor- und die sich immer weiter entwickelnde Getriebebaugruppe.

      Die vier jetzt gelieferten Bauausgaben waren allesamt unproblematisch; Gewinde ließen sich leicht drücken und die Steckverbindungen der einzelnen Anbauteile halten auch sehr gut - ohne Klebstoff Unterstützung.
      Die Keilriemenscheiben sind beweglich mit sehr geringem "Klapperspiel" und laufen rund.
      Die Fügebereiche der Metallgehäuse des Getriebes wurden wieder von Farbe befreit.

      Das Werbegeschenk- Unimog in 1:30 ist wirklich nett anzuschauen und wartet auch mit ein paar Details auf, womit ich so nicht gerechnet hatte - gefällt uns.

      ... bleibt mir nur noch -Euch auch viel Spaß und Freude mit den Ausgaben zu wünschen- bis demnächst :aok:
      Gruß Thomas :diablo:
      Files

      Ausgabe 16 bis 19 - Teil 1; die Essecke berichtet ...

      Hallo Unimog - "Schrauber" - Modellzusammenbauer,

      die Ausgabe 16 -"Der Lüfter" und andere Bauteile dürfen zusammengesetzt werden ( Ölmessstab, Leitungen) -Teil 1.

      Ruckzuck sind die Riemenscheiben & der Lüfterventilator gemäß Schritt I der SfSB in Position gesteckt und mit einer Schraube "DM" arretiert ...[Bild 01 bis 07]
      Der Ölstab "16B" [Bild 08] hingegen wollte nicht wirklich in die Fügevertiefung von Bauteil "8E"; kurzum wurde der Hauptölfilter vom Deckel befreit -weil noch nicht verklebt- und mit der Schraubverbindung demontiert.
      Kein Nachteil kann soo grioß sein,es entspringt immer ein Vorteil.
      Das untere Steckende von Bauteil "16B" konnte dann verdeckt innerhalb des Ölhaupftfilter-Bauteiles geklebt und anschließend wieder montiert werden.
      Auch Bauteil "9H" war zu diesem Zeitpunkt lediglich gesteckt und so konnte der zweite Haltezapfen auch hier verdeckt geklebt werden -Bild 09/SfSB.
      Dann wurden die flexiblen Schlauchleitungen verlegt- mit entsprechenden Anpassen in der Länge.

      Ich bin bei "Schritt II" der SfSB angelangt, wo die Riemenscheiben mit dem Keilriemen bestückt werden.
      Schade- "eigentlich" nicht alle Riemenscheiben geben die bewegliche Funktion wieder.
      Aber Hand aufs Herz; wer wird später schon noch Platz finden, mit seinen "Griffeln" am Kühlerlüfter die Drehbewegung ausführen .... :whistling:
      Wir haben die Riemenscheiben soweit möglich untereinander ausgerichtet verklebt und beweglich gestaltet montiert.
      Keilriemen "16H" führt hier auf Grund der baulichen Situation keine Funktion aus. -Ist später eh nur sehr schwer erkennbar, ob sich da was dreht ... :saint: >> :whistling:

      FAZIT: Alles passt soweit super :thumbup: und ist einfach zu bewältigen.
      -Weiter mit Teil II -
      Gruß Thomas :diablo:
      Files

      Ausgabe 16 bis 19 - Teil 2; die Essecke berichtet ...

      Hallo zu Teil II,
      Die Ausgaben 17 und 18 warten mit dem "Leiterrahmen I + II" auf.
      ( mach Dir ruhig schon mal ein Bild vom Ganzen mit der Begleitdokumentation " Der 406ER IST IM ANMARSCH" ( Ausg. 17,Blatt 6))

      Der Querlenkerhalter -17A- ; ein Bauteil mit statischer Belastung! Ich empfehle hier überschüssige Farbe entfernen.
      Ebenso für die Windenhalterung....(Bild 05)

      Der Leiterrahmen II; Ausgabe 18:
      Ich empfehle hier von den Fügeflächen der Rahmen 17 + 18 A für "18C" für genaueres Fügen,die Überschüssige Farbe in den Fügebereichen/ Flächen zu entfernen.
      Ebenso für 18D. Kleben der Bauteile könnte ebenfalls nicht von der Hand gewiesen werden -später ... :00010164: ( :police: )

      Ausgabe 18-Begleitdokumentation-Blatt 6: ..da wirken enorme Kräfte, nicht nur am Original ... :police:
      ... und mit Teil III wird es jetzt für uns (... und dem Einsteiger ) interssant :thumbup:

      Gruß Thomas :diablo:
      Files

      Ausgabe 16 bis 19 - Teil 3; die Essecke berichtet ...

      :gutenmorgen: und schöne Pfingsten-Euch,
      Ausgabe 19 -Der Leiterrahmen (III) wird im vorderen Bereich montiert, mit Querträgern ausgestattet.

      Bildanhang 1: Der vordere Querträger "19E" wurde für die Montage vorbereitet und alle Fügeflächen von überschüssiger Farbe befreit.
      Auch die Bohrungen für die Schraubverbindungen wurden auf Grate hin überprüft und stellenweise mit einem Kugelkopfschleifer leicht gefast- wie zu erkennen.
      Vor dem eigentlichen Fügen der Bauteile werden die Gewinde gedrückt und somit die notwendige Einschraubtiefe der "AM"-Schrauben überprüft.
      Dieses wurde mit Blick auf weitere Bauteile dieser Ausgabe notwendig, da ich längere AM-Schrauben geliefert bekommen habe, als in der SfSB angegeben. Hier waren die AM-Schrauben 6mm in der Länge.
      Vorteilhaft war dann aber auch anzumerken, dass mit Ausgabe 18 genügend Schrauben von 4 mm Lg vorhanden waren - austauschen geht dann immer.

      Bildanhang 2: der Querträger "19B +C"; die Fügebereiche von Farbe befreit...
      Bildanhang 3: deutlich sichtbar sind Führungsvertiefungen an Bauteil 19C und lediglich Materialvedickung an Bauteil 19B im Vergleich!
      Der aufmerksame Modell-Schrauber fragt sich natürlich- WOFÜR??? , wenn nicht umgesetzt!
      Okey- ist jetzt nicht der "Beinbruch" denn die beiden Bauteile sind stabil genug, wenn hier "nur mit zwei Schrauben montiert wird.

      Bildanhang 4: Interessant wird es an den Stirnseiten dieser Baugruppe 19B+C. Das Gewinde wurde bereits gedrückt und die "AM-Schraube" - 4mm lg steht innenseitig über.
      Bildanhang 5: An Bauteil 19B wurde vorsorglich die Stirnfläche mit einem Freischliff/ Vertiefung für die überstehende Schraube versehen, denn es stellte sich bei mir heraus, dass die eingedrehte AM-Schraube später gegen Bauteil 19C drückte und somit nicht eine Kraftschlüssige Verbindung zum Rahmen 17A und 18A hergestellt werden konnte; es sei denn, man kürzt die Schrauben etwas.

      Bildanhang 6: die gefügte Baugruppe -Querträger 19B/C mit der Motorhalterung 19A. Deutlich sollte ebenfalls erkennbar sein, dass die "Fügeflansche" des Querträgers auf gut 1,5 mm an den äußeren Enden von Farbe befreit wurden, damit auch hier eine kraftschlüssige Verbindung zu den Rahmenbauteilen gegeben ist! Bei mir war die Flanschaufnahme derart mit Farbe versehen, dass die Bauteile nicht flächig gefügt werden konnten, bemerkbar macht sich dieser Umstand durch diagonales verdrehen der Rahmenkonstruktion nach dem Fügen. die Rahmenkonstruktion sollte aber nicht diagonal verdrehbar, sondern starr sein.

      Bildanhang 7: Hier die fertig montierte Rahmenkonstruktion mit Aufstieghilfe und Trittplatten.

      Alles passt super :thumbsup: ; die Gewinde lassen sich entsprechend gut drücken und so schauen wir mit Teil IV dieses Berichtes mal in die Zukunft ....

      Gruß Thomas :diablo:
      Datum 13.06.21; EDIT: Die mit Bildanhang 4 gezeigte Situation beruht auf einer zu langen "AM"-Schraube von Lg = 6 mm, welche von mir nicht ausgetauscht wurde.
      Files

      Ausgabe 19 - Teil IV ein Blick in die "Glaskugel"; die Essecke berichtet ...

      .... wagen wir mal einen Blick in die Glaskugel :winki:

      Bildanhang 1 + 2: der bis Ausgabe 19 gefertigte Rahmen mit aufgesetzem Motor. Passt :thumbsup: darauf einen Pfingstschluck aus dem Glas :00000436:
      Bildanhang 3 +4: auch die Stoßstange passt schon .... Prost :00000436:
      Euch noch schöne Pfingsten
      Gruß Thomas :diablo:
      Files

      Position des Motors im Leiterrahmen

      Hallo Thomas,

      ich bin Laie in diesem Forum und auch im Bau eines Modells.
      Habe den Motor probeweise platziert , und paßt.
      Bin aber über die Position desselben leicht erstaunt, er sitzt nicht mittig.
      Ist das so gewollt, oder ein Denkfehler bzw. ein Zusammenbaufehler?

      Danke und Gruß
      Wolfgang
      Hallo Wolfgang-"Wolle",
      keine Bange lieber Community-Kollege, alles soweit richtig - :thumbsup:
      Auch dürfte Dir aufgefallen sein, dass der vordere Rahmen nicht absolut parallel nach "hinten" verläuft
      Schau mal die Begleitdokumentation -Ausgabe 17, Seite 6; "Der 406ist im Anmarsch" - dort ist das Fahrgestell und montierter Motor abgebildet.

      ..viel Spaß Dir und wenn etwas auf den Nägeln brennt, immer raus mit der Sprache.
      Wünsche Dir einen guten Wochenstart
      Gruß Thomas

      Hallo AC_Superstar ...

      Moin :gutenmorgen: Dirk,
      -ich mach das hier mal öffentlich und nicht via "PN" :winki: -
      zunächst auch Dir mal vielen herzlichen Dank :thumbup: für Deine "Like-feedback" in den aktiven GMB´s aus der Essecke.
      Hier gehörst Du zu den gaaanz Fleißigen und es freut und motiviert natürlich zugleich.

      Was macht eigentlich Deine Modellbau-Front?
      Ich wundere mich ein wenig, denn Du hast dich mal etwas mehr mit eingebracht an Beiträgen in den Berichten und seit geraumer Zeit bist Du etwas zurückhaltender geworden, welches -so mein Empfinden - recht schade ist.
      Ist hier etwas vorgefallen? .....
      Gruß Thomas :diablo:

      Gaaanz fleißig?

      Hallo ThomasB,

      du bemerkt auch alles. Zumindest die Likes sind dir nicht entgangen.

      Ja, ich lese hier immer noch mit und es freut mich immer wieder zu sehen, wie du (ihr) das Thema Modellbau auch den noch etwas Unerfahrenen Nahe bringt. Großes Lob dafür.

      Und ja … hier ist es etwas ruhiger geworden. Das hat aber weniger mit Euch (der MM-Community) zu tun, sondern eher mit dem Leben, das um mich herum passiert. Es ist nichts schlimmes … nur das übliche „weniger Zeit haben“.

      Um mich wieder mal zu motivieren, habe ich den Unimog abonniert und bin tatsächlich wieder öfter im Hobbykeller. Vielleicht hilft es ja, dass „Phlegma“ etwas abzubauen.

      Danke, ThomasB für deine direkte Ansprache. Das zeigt mir die Wertschätzung, die hier allen im Forum entgegengebracht wird.

      Ich gelobe Besserung und werde versuchen, mich wieder etwas mehr einzubringen (Wink mit dem Zaunpfahl angekommen).

      Grüße
      Dirk

      zu Beitrag 37 von "AC_..."

      Moin Dirk - und Community,
      freut mich zu lesen, dass die Zeilen mit Beitrag 36 so entspannt verstanden wurden.
      Besonders wichtig finde ich, dass man sich nicht selbst unter Zeitdruck von anderen setzen lässt, sondern klar auch dazu steht, momentan ist die Luft raus - oder andere wichtige Dinge haben vorang.
      "Lebe mit Deiner Zeit!" lautet hier ein sehr gutes Zitat von einem mir unbekannten Verfasser.
      Familie, Beruf und "Freizeit" in Einklang zu bringen dürfte in den vergangenen Jahren nicht gerade einfacher geworden sein - eher komplizierter, schauen wir auf Öffnungszeiten von Geschäften und den damit einhergehenden Rattenschwanz bis in die Familien hinein .... ( ich führes es hier mal nicht weiter aus)
      Das Leben wird immer "schneller" und viele werden von dem Gefühl getragen etwas zu verpassen, wenn nicht alle paar Sekunden auf das Smart-Phone geschaut wird, ob es nicht etwas Neues gibt ....

      Entschleunigen -ist dann als ein Schlagwort der vergangenen Jahre immer wieder zu vernehmen ....
      Entschleunigen - aber wie??
      Setze Prioritäten und "Lebe mit Deiner Zeit" - eigentlich gaanz einfach :winki:
      Mit Gründung einer Familie und dem "Modellbau" Kinder hat Mann/ Frau nicht mehr sooo viel Zeit mit SEINER ZEIT und so manches Hobby muss hinten anstehen.
      Sei es das Sammeln von Briefmarken, Eisenbahnen oder gar der Modellbau.
      Jahre vergingen, ehe ich wieder zum Modellbau/ -Zusammenbau auch wieder Zeit fand und es mir gelungen war auch meine Kinder hierfür zu begeistern - ein glücklicher Umstand, welcher natürlich auch dazu verhalf meine tyrannische Ader ausleben zu können :winki: ...
      .....

      AC_SuperStar wrote:

      Ich gelobe Besserung und werde versuchen, mich wieder etwas mehr einzubringen (Wink mit dem Zaunpfahl angekommen).

      Grüße
      Dirk


      Als Aufruf zur Besserung und als Wink mit dem Zaunpfahl möchte ich den von mir vefassten "Beitrag 36" bitte nicht verstanden wissen, würde solch ein Ruf in die genau entgegengesetzte Richtung wirken: nämlich Druck!
      "Du" -allgemein verstanden- bist hier in der Community angemeldet und es soll bitte kein Druck aufgebaut werden, ob hier Beiträge zum Modellbau verfasst werden, oder nicht; aber es darf natürlich auch nachgefragt werden, ob mein Gegenüber Ok ist, oder ob es andere Situationen gibt. - Unzufriedenheit mit der Community etc. - :freunde:

      So freut es mich natürlich auch ganz nebenbei zu lesen, dass "AC_ ..." auch wieder Zeit für z.B. den Unimog findet und hier gerne mitliest.
      VIEL SPASS -Dirk und alle Anderen, die hier Lesen und sich hierfür auch die Zeit nehmen. :thumbup: Danke Euch.
      Gruß aus der "Essecke" - Thomas :diablo:

      Ausgabe 20 bis 23 Teil 1; die Essecke "berichtet" ...

      New

      ...ich hatte gerade die Rolle mit dünnem Kupferdraht, die D= 0.5 mm Stecknadel hervorgekramt, um ein paar Ösen für das Bismarck-Modell zu fertigen, als ....
      DING DONG ( ja ich weis; ist altmodisch diese Türklingel :blush2: ) es schellte der Postbote an der Haustür und streckte mir freudestrahlend die neue Lieferung entgegen; es war die Letzte für heute!
      _________________
      Hallo Unimog 406 -"Schrauber" und Gäste/ Besucher,
      als es an der Haustür schellte, wusste ich noch nichts von diesen Ausgaben (20 bis 23) und war doch etwas überrascht, denn wirklich damit gerechnet hatte ich nicht damit.

      Also setzte ich mich an den Esseckentisch und begann die Ausgaben für die Montage vorzubereiten.
      Bildanhang 1; "Ausgabe 20 00": der erste hintere Rahmen-Träger "20A" weist viele Füge-Flächen, Vertiefungen, wie Bohrungen für das Verschrauben von Bauteilen auf -hier nur ein kleiner Ausschnitt als sichtbarer Bereich. Kleine Grate an den Bohrungen lassen bereits erahnen, hier werde ich wieder fleißig ...

      Bildanhang 2; "Ausgabe 20 01": Glasgravierstifte, ein Handbohrhalter, wie auch eine Klinge sind hier mein "Lieblingswerkzeug", geht es um die Nachbearbeitung von Bauteilen, damit diese später besser gefügt werden können und Toleranzen minimiert. Die Bohrungen für die Schrauben wurden beidseitig mit dem Kugelkopf-Gravierstift bearbeitet.

      Bildanhang 3; "Ausgabe 20_23 Übersicht 01" : zeigt hier schon mal das Gesamtergebnis des heutigen Samstag -Nachmittag/ -Abend.
      Bildanhang 4; "Ausgabe 20_23 Übersicht 01a": zeigt einen Blick in die "Glaskugel der Zukunft", wie der Motor-/Getriebeblock befestigt wird ...

      ..................
      Geehrte Community-Mitglieder und auch Besucher,
      an dieser Stelle breche ich jetzt mal ganz frech die ins Detail gehende Berichterstattung ab und wünsche mir eigentlich auch mal von Euren Erfahrungen etwas zu lesen.
      Es freut mich natürlich immer außerordentlich, wenn ich sehe, wie oft auf die GMB´s der Essecke allg. "geklickt" , und auch mal ein "Like" zurückgelassen wird. :thumbup:
      Eine Community, wie diese lebt aber nicht von WENIGEN, die hier schreiben und Erfahrungen weitergeben!
      Auch ist es nicht einfach immer genau den "wunden Punkt" für Hilfestellungen an den Anfänger/ Einsteiger zu finden, ohne Andere mit bereits Bekanntem zu langweilen. :winki:

      Als sogenannter "Fortgeschrittener" zerbreche ich mir schon den Kopf, was könnte da evtl. als Hürde auf den Laien zukommen, aber einfacher auf Situationen/ Fragestellungen zu reagieren, fällt dann halt mit entsprechenden Fallbeispielen auch leichter.

      Zur anderen Hand betrachtet, sieht/ liest der jeweilige Einsteiger/Anfänger aber auch: Upps -ich bin mit dieser Aufgabenstellung ja gar nicht alleine unterwegs ....
      --- ich war mal vor recht langer Zeit in einem Forum ( "Graue Flotte") als Mitglied angemeldet und hier wurde gerne Zitiert: " Alle sagten/ schrieben, es geht nicht, bis da Einer kam und es nicht wusste und einfach machte."....
      Richtig interpretiert soll es bedeuten: Auch ein "Profi" kann mal so "verbrettert" sein, dass ein Gedankengang eines Laien die erhoffte Lösung für eine Aufgabenstellung (Problem) einfach mal so in den Raum wirft und urplötzlich der HELD ist .... :thumbsup:

      ... Ein Forum / eine Community wird nicht nur für Dich interessant, wenn da Einer ständig die richtigen Lösungsvorschläge parat hat, sondern, wenn sich Jeder angesprochen fühlt auch etwas mit dazu beitragen zu können.

      Scheu und Angst hier sich zu "outen", sollte nicht der Gedanke des Ganzen sein, sondern das Miteinander, wer das nicht richtig versteht und entsprechend deutet, ist hier fehl am Platze und wird es vom "Esseckentyrannen :diablo: " auch schnell erfahren.
      .........................

      Wie mit den vier Bild-Anhängen erkennbar, passen die gelieferten Bauteile :thumbsup: und die Essecke hatte doch alle Hände voll zu tun .... :D
      Gruß Thomas :diablo:
      Files

      New

      :sot:
      Ja, danke für den Anstoss, Thomas...

      Geht mir oft genauso, wenngleich ich mich selbst nicht immer frei davon machen kann auch "nur" zur mitzulesen und einen like zu hinterlassen.

      Wenn ich meine Bauberichte einstelle, geht mir nicht darum möglichst viele :yeah: zu sammeln oder darzustellen wie toll ich das mache. Da gibt genug andere hier die das mindestens genauso gut können oder ihre Fähigkeiten auf Gebieten haben wo ich Null Ahnung habe. Und genau da wird es doch interessant. Ich möchte doch ein Feedback haben und da ist mir eine konstruktive Kritik lieber als ein einfacher like weil sich der Leser dann mit dem Thema beschäftigt hat.

      Natürlich ist genauso klar, dass nicht auf jeden Post etwas romanhaftes zu antworten ist :freunde:

      Gruss Tobias
      _____________________________________________________________________

      Let´s go back to the world
      that was 30 years ago
      and let´s believe this is our time... (Riverside)
      _____________________________________________________________________