Bahna 2014 - die Top-Veranstaltung in der Tschechei

    There are 14 replies in this Thread. The last Post () by DER FALKO.

      Bahna 2014 - die Top-Veranstaltung in der Tschechei

      Hallo, Freunde,

      ich wollte kurz vor der Veranstaltung noch einmal auf dieses jährliche Top-Ereignis hinweisen.



      Die Veranstaltung zum "Tag der Landstreitkräfte" findet am kommenden Sonnabend, den 7.6.2014, auf den Truppenübungsplatz bei Bahna (Nähe Rokycany, bei Pilsen) von 09:00 - 16:00 Uhr statt.

      Hier ein Link zur Homepage: Link
      Und hier noch zum Lageplan mit Parkmöglichkeiten: Link

      Letztes Jahr war ja die Veranstaltung wegen dem Hochwasser verschoben worden, aber Peter (von Westernhagen) war dort und hatte viele Fotos und auch Filmchen gezeigt (siehe Nachbarforen, Youtube).

      Also, nur nochmal zur Erinnerung, nicht das es wieder heißt: "Ja hätte doch mal jemnad was gesagt, das hätte ich mir auch gern angeschaut."
      Wir werden da sein.

      Viele Grüße
      Lutz
      „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“ Zitat: Leopold von Ranke
      Hallo, Freunde,

      gestern war es wieder soweit, ... "Tag der tschechischen Landstreitkräfte" 2014 in Bahna.
      Mitveranstalter ist das Militärmuseum in Rokycany in der Nähe. Die Schau ist komplett kostenlos, incl. Parkplatz!
      Die Veranstaltung ist erstklassig organisiert, sehr viel hilfreiches und völlig entspanntes Personal, meist Militärangehörige.

      Diesmal ging es für uns schon 06:00 Uhr ab Bärenstein los, man lernt ja aus den Vorjahren und will den Stau vor den Parkplätzen vermeiden.
      Somit konnten wir uns schon 08:30 Uhr auf den halbstündigen Weg zum Truppenübungsplatz machen.

      Der Ablauf der offiziellen Veranstaltung ist eigentlich gleich wie jedes Jahr:
      - Militärkapelle
      - offizielle Reden vom Verteidungungsminister, Generälen und anderen "ganz toll wichtigen" Personen, Gott sei Dank jeweils nur kurz
      - Überflug der Luftwaffe mit Flugzeugen und Hubschraubern (letztere landen hier auf einer allg. zugänglichen Wiese und kommen immer mal zum Einsatz)
      - Vorbeifahrt und Präsentation aller eingesetzten Fahrzeuge (und da quillt so einiges aus dem Wald heraus, Respekt)
      - inszenierter Schaukampf 1.WK mit Luftunterstützung und Luftkampf
      - inszenierter Schaukampf 2.WK mit Luftunterstützung und Luftkampf
      - inszenierter Schaukampf heute mit Luftunterstützung !!! (da geht jeweils was ab, und gibt's was auf die Ohren!)
      - inszenierter Schaukampf Terrorbekämpfung (sowas wie GSG9)
      - Vorfühungen ABC-Einheiten, Minenräumer, Hundestaffel usw.

      Das Wetter war ja diesmal bretthart, und kaum einer ging ohne verbrante Körperteile nach hause.
      Das Bereich der Vorführungen wurde regelmäßig gewässert, somit war schlechte Sicht wegen Staub kein Thema, eher Schlammpfützen, aber die machten den jungen, wilden Fahrern besonders Spaß.

      Welchen Spaß die Jungs bei aller Professionalität hatten, zeigt vielleicht auch dieses kurze Video (Qualität wegen der kleinen "Knipse" mangelhaft):


      Nach jedem Schaukampf hatte die Platz-Feuerwehr gut zu tun, denn mit Pyrotechnik wurde wahrlich nicht gespart, ...und das auf trockenes Gras, Klasse.
      Manchmal war es auch zuviel des Guten:






      Während der ganzen Veranstaltung kann man immer direkt an allen Fahrzeuge fotografieren, reinklettern, an Waffen rumspielen, Fragen stellen (so man etwas Sprachenfit ist).
      Sprachliche Ausnahme ist da vielleicht das österreichische Bundesherr (wobei, eigentlich nicht ), die mit dem Ulan da sind.

      So jetzt mal ein paar Bilder, weitere Filmchen werden folgen.

















































































































































      Ende Teil 1
      „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“ Zitat: Leopold von Ranke
      Huuch, ihr seit ja schneller, als ich schreiben kann. Danke.

      Teil 2









































































































      Und noch zum Abschluß einer meiner Lieblinge, die 203 mm-Haubitze auf SFL, die "2S7 Pion".
      Man sollte es nicht glauben, aber hier sind knapp 66 Tonnen unterwegs.




      Viele Grüße
      Lutz
      „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“ Zitat: Leopold von Ranke
      Ein sehr schöner Beitrag mit super Bildern. Danke Lutz! So eine Veranstaltung ist in Deutschland heutzutage leider undenkbar und man ist gezwungen in die Nachbarländer auszuweichen wenn man was sehen will. Ich hatte Deine Ankündigung nur so mit einem Auge angeschaut weil ich sowieso keine Zeit hatte aber nächstes Jahr ist das doch mal eine Reise wert.
      Wie war denn da das Verhältnis der Aussteller von staatlicher, offizieller Seite und Privatleuten? Also prozentual meine ich, nicht zwischenmenschlich.
      So wie ich das sehe, waren ja auch die Jungs von Mortarinvestments dort. Gabs da auch sowas wie einen Flohmarkt für Fahrzeuge?
      Gruß, Olaf
      "Geld regiert die Welt und für Geld tue ich alles."
      Hallo, Olaf,

      mit Sicherheit wird stückzahlmäßig das meiste der tschechischen Armee gehört haben. Die waren ja mit mehrere Einheiten von T-72, BMP, 4- und 8-rädrigen Kampffahrzeugen, Dana's, Spezialfahrzeugen usw. vor Ort.
      Dann wird ein Großteil der historischen Fahrzeuge aller Zeitepochen Eigentum des Museums in Rokycany sein. Aber zB. die amerikanischen Sachen sieht man oft bei Veranstaltungen um Chomutov, da gibt es einen Verein.

      In einem kleinen Waldgebiet auf dem Festgelände waren aber auch wirklich viele kleine Vereine oder Privatleute einquartiert, die meist auch nicht mit ihren Fahrzeugen an den Vorstellungen teilgenommen haben.
      Also, jetzt da mit Prozenten zu hantieren, wäre Wahrsagerei.

      Auf jeden Fall waren auch die allermeisten der privat angereisten Teilnehmer sicher Tschechen, selbst die, die Wehrmachts- oder XX-Uniformen trugen.
      Da liefen manche in Outfits rum, die hätten in Deutschland nach wenigen Minuten in der "grünen Minna" gesessen. Ich kann und will dazu hier keine Fotos einstellen.

      Von ausländischer Seite waren mir nur die Österreicher mit ihrem Ulan und einem Info-Stand aufgefallen.
      Vor Jahren war auch mal die Bundeswehr mit Technik beteiligt, aber da wird es jetzt kein Geld (und vielleicht auch kein vorhandenes Bedienpersonal) mehr geben.
      Auffällig waren auch viele US-Militärangehörige, aber auch ohne Technik, auch da soll vor Jahren mal ein Panzer mitgefahren sein.

      Trotzdem war es eine abwechslungsreiche, effektvolle und thematisch gut organisierte Wahnsinn-Veranstaltung, die Ihresgleichen sucht.
      Man muß kein Prophet sein, ewig werden es die Tschechen (bei aller Militärverrücktheit) finanziell so nicht durchstehen können.
      Deshalb sollte man jedes Jahr hinfahren und genießen, solange es das noch gibt.

      Viele Grüße
      Lutz
      „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“ Zitat: Leopold von Ranke
      Hallo,

      bevor ich erstmal für den Rest der Woche verschwinde, ist heute noch der 1. Teil von meinen Filmchen fertig geworden, die Ankunft der Fahrzeuge.



      Viele Grüße
      Lutz
      „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“ Zitat: Leopold von Ranke
      Hallo,

      heute nun der Rest, um die Sache mal sauber von meiner Seite her abzuschließen.
      Ich hoffe, dass ich interessierten Freunden einen kleinen Überblick über die wirklich sehenswerte Veranstaltung geben konnte.




      Viele Grüße
      Lutz
      „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“ Zitat: Leopold von Ranke